BR Fernsehen - Lebenslinien


42

Lebenslinien - Jana Mandana Lacey-Krone, Chefin des Münchner Circus Krone Die Zirkus-Erbin

Als Dreijährige steht Jana Mandana Lacey-Krone erstmals mit ihrem Zwergpony in der Manege des Circus Krone in München. Sie selbst stammt aus bürgerlichen Verhältnissen, doch die ungewöhnliche Liebe ihrer Eltern zum Zirkus bringt die junge Frau auf erstaunlichen Wegen dazu, die Nachfolge der Zirkus-Prinzipalin Christel Sembach-Krone anzutreten.

Stand: 20.11.2018

Es ist die Herausforderung ihres Lebens: 2017 tritt Jana Mandana Lacey-Krone, heute 39, die Nachfolge der Zirkus-Prinzipalin Christel Sembach-Krone an.

Filminfo

Originalitel: Die Zirkus-Erbin (D, 2018)
Regie: Evelyn Schels
Redaktion: Fatima Abdollahyan
Länge: 45 Minuten
VT-UT, 16:9, stereo

Die ungewöhnliche Liebe ihrer bürgerlichen Eltern zum Zirkus führt Jana auf erstaunlichen Wegen in die Manege. Als Dreijährige tritt sie erstmals mit ihrem Zwergpony im Münchner Circus Krone auf.

Ihre Patentante Christel erkennt bald das Talent und bildet sie zur Zirkus-Reiterin aus. Mit 13 Jahren präsentiert Jana Mandana, so ihr Künstlername, täglich ihre Pferdenummern. Das Familienoberhaupt ist für sie die Prinzipalin, die sie "Mapa" nennt, eine Mischung aus Mama und Papa.

Jana ist 25 Jahre alt, als sie – mit dem Einverständnis ihrer Eltern – von der kinderlosen Christel Sembach-Krone adoptiert und damit zur offiziellen Nachfolgerin erkoren wird.

Im Juni 2017 stirbt ihre Adoptivmutter, die ihr sehr nahestand. Seitdem muss die heute 39-Jährige mit dem Verlust der "Mapa" fertig werden und beruflich in die gewaltigen Fußstapfen ihrer Vorgängerin treten.

Filmautorin Evelyn Schels begleitet Jana Mandana in dieser schwierigen Umbruchphase von der Junior-Chefin zur Alleinverantwortlichen.

Regiestatement von Autorin Evelyn Schels

Lebenslinien-Autorin Evelyn Schels

Der Circus Krone ist eine Münchner Institution, die jedes hier aufgewachsene Kind mindestens einmal besucht hat. Meine Vorfreude auf das Winterprogramm des Zirkus begann immer schon im Sommer. Umso aufregender war es für mich, diese bunte Welt während der Dreharbeiten zu entdecken. Besonders hat mich beeindruckt, mit welch großer Disziplin im Zirkus gearbeitet wird. Jana Mandana Lacey-Krone hat meine ganze Bewunderung. Mit gewaltigem Einsatz und unerschöpflicher Energie arbeitet sie mit den Artisten, den eigensinnigen Pferden oder Elefanten und hält dabei alles so zusammen, dass jede Vorstellung für den Zuschauer ein spielerisches Vergnügen wird.


42