BR Fernsehen - Dahoam is Dahoam


137

Maria Brunner gespielt von Daniela März

Stand: 01.02.2016 | Archiv

Maria Brunner (Daniela März) | Bild: BR/Marco Orlando Pichler

Maria hatte nach ihrer Trennung von Hubert ihre Jugendliebe Gregor geheiratet. Trotzdem verband sie mit Hubert nach wie vor eine innige Freundschaft. Als fürsorgliches Familienmitglied war sie stets um den Haussegen der Brunners bemüht. Mit Pflegesohn Felix war ihr Herzenswunsch von einer kleinen Familie endlich in Erfüllung gegangen. Ihr plötzlicher Unfalltod hinterließ eine große Lücke bei Gregor, Felix und allen Lansingern.

gespielt von Daniela März

Steckbrief


Geboren:
März 1971 in Tegernsee am Tegernsee

Sternzeichen:
Fisch - manchmal Haifisch

Wohnort:
Dachau

Spitzname:
"Dany & Sahne" - der wurde mir von den Nachbarjungs verliehen und hat mich damals sehr erbost.

Filmographie (Auswahl):

2008:
Der Yalu fließt
2007:
Der erste Eindruck
2005:
Alpha
1999 - 2005:
Engagement an der Landesbühne Sachsen-Anhalt (32 Stücke, ca. 1000 Vorstellungen)

Hobbys:
Singen, tanzen und springen.

Lebensmotto:
A bisserl was geht allaweil ...

Dabei bis: Folge 876

Interview


Mir gefällt die Rolle weil ...
ich Maria gerade Stück für Stück entdecke und kennen lerne, das ist aufregend. Mit Maria wird meine Entdeckerlust geweckt, an ihr werd ich noch lange Spaß haben!

Dahoam sein bedeutet für mich ...
wo ma si wohl fühlt, weils do Leit gibt, mit dene ma si richtig guad versteht.

Ich kann richtig gut ...
vieles.

Ich wollte eigentlich ...
Bäcker & Konditor werden - bis zur 4. Klasse ...

Das kann ich gar nicht ...
Noch mehr.

Eine Versuchung ist für mich ...
frischer Zwetschgendatschi vom Café K. aus H. - mehr verrat ich nicht, sonst könnte der Nachschub knapp werden.

Mein unerfüllter Traum ist ...
Also, bisher ist alles wahr geworden, was ich mir von Herzen gewünscht habe - es funktioniert!!!

Ein perfekter Tag ist ...
voller Überraschungen - der schönen Art ...

Wenn ich Zeit habe ...
erkunde ich gerne unbekanntes Terrain: Länder, Meere, Menschen, Figuren, Berufe ...

Meine erste Schallplatte war ...
"Neues aus der Sesamstraße" (Wer? Wie? Was?), aber meine Lieblingsplatte war "Michel aus Lönneberga".

An mir mag ich ...
meinen Vogel - wir haben zu Hause Papageien.

Familie bedeutet ...
füreinander da zu sein.

Bei einer Zeitreise lande ich ...
mal hier, mal dort - es gibt so viel zu entdecken.

Ich freue mich über ...
Abwechslung.

Kann ich einfach nicht wegschmeißen ...
Programmhefte von Theaterstücken.


137