BR Fernsehen - Abendschau


68

Rezept Krapfen

Außen gepudert, schokoliert, bunt - gefüllt mit Marmelade, Vanillecreme, Senf - die kleinen runden Versuchungen aus Hefe zwinkern uns derzeit aus allen Bäckerei-Auslagen zu. Doch haben Sie Krapfen schon mal selbst gemacht? Nein? Dann wird's Zeit!

Stand: 21.01.2014

Krapfen | Bild: picture-alliance/dpa
Krapfen mit Vanillecreme-Füllung
Zutaten für ca. 10 Krapfen  
Für den Vorteig (Dampferl):
200 g Weizenmehl150 g Milch30 g Hefe
Für den Teig:
300 g Weizenmehl50 g Milch50 g Zucker
50 g Butter1 Ei (50 g)3 Eigelb
7,5 g SalzVanilleZitronenschale
Kardamomevtl. 150 g Rosinen, getrocknete Cranberries oder Orangeat

Zutaten für den Vorteig verkneten, 20 bis 30 Minuten gehen lassen. Den reifen Vorteig und die restlichen Zutaten in der Küchenmaschine oder von Hand zu einem glatten, mittelweichen Teig verarbeiten. Wer den Teig mit Rosinen, Cranberries oder Orangeat verfeinern will, knetet die Früchte jetzt in den Teig ein.

Darauf achten, dass der Teig nicht zu warm wird (ca. 23 °C). Den fertigen Teig eine gute halbe Stunde gehen lassen und dann wieder kneten. Den Vorgang nach einer weiteren halben Stunde wiederholen. Den Teig zu einer Rolle (Durchmesser ca. 5 cm) ausrollen und 5 cm große Stücke abstechen. Zu Kugeln rollen.

Nun auf ein leicht bemehltes Geschirrtuch setzen und mit einem weiteren Geschirrtuch abdecken. Die Krapfen-Rohlinge nochmals eine halbe Stunde gehen lassen. Darüber kann man noch einen aufgeschnittenen Gefrierbeutel oder Frischhaltefolie legen, damit der Krapfenteig keine Haut bildet.

Die Teiglinge jetzt vorsichtig in eine Pfanne mit auf ca. 175° C erhitztem Siedefett legen und abdecken. Am besten ist Erdnussöl oder ein anderes Pflanzenfett. Das Fett ist heiß genug, wenn Blasen enstehen, wenn man den Stil eines Kochlöffels ins Fett hält. Nach kurzer Zeit (ca. 2 Min.) Deckel abnehmen und Krapfen wenden. Nochmals nach 1,5 bis 2 Min. wenden und nach ganz kurzer Zeit aus dem Fettbad nehmen. Auf Küchenkrepp zum Abtropfen legen.

Tipp: Aus diesem Krapfenteig kann man auch Ausgezogene, Zöpfchen und Krapfenbrezen herstellen.

Zutaten für Vanillecreme  
250 g Milch50 g Zucker25 g Weizen- oder Maisstärke
1 EigelbPrise Salzetwas Vanillemark
50 -100 g Sahne

Erst den Zucker aufkochen. Dann alle Zutaten außer der Sahne in die kochende Milch geben und nochmals unter rühren kurz aufwallen lassen.
Frischhaltefolie direkt darauflegen, abkühlen lassen. Dann die Vanillecreme mit einem Schneebesen glatt rühren und bis zur gewünschten Konsistenz Sahne dazugeben. Alternativ kann man auch Eierlikör, Baileys usw. für andere Geschmacksrichtungen nehmen.

Anschließend die Krapfen am Rand mit einem Messer leicht anschlitzen und mit einem Spritzbeutel mit der Vanillecreme füllen.

Tipp: Man kann als Füllung auch Marmelade oder Nougatcreme verwenden.

Schweizer Blätterteig-Krapfen mit Quarkfüllung
Zutaten  
wie für den Krapfenteig250 g Blätterteig
etwas Ei zum BestreichenPuderzucker zum Bestreuen

Krapfenteig wie oben beschrieben zubereiten. Dann in 400 g fertigen Krapfenteig 250 g Blätterteig einziehen: Den Krapfenteig zu einem 20 mal 20 cm großen Viereck ausrollen und den Blätterteig im gleichen Format darauflegen. Beides zusammenfalten. Dann wieder ausrollen und erneut falten. Insgesamt dreimal.

Zutaten für die Quarkfüllung  
150 g Magerquark60 g Zucker25 g Weizenstärke
½ EiPrise Salzetwas Zitronenschale

Alle Zutaten für die Füllung nur ganz leicht durchrühren.

Den Blätterteig-Krapfen-Teig auf ca. 3 mm ausrollen und in Quadrate von 12 mal 12 cm schneiden. Die Schnittstellen mit Ei bestreichen, einen Tupfen Quarkfüllung in die Mitte geben und zu einem Dreieck zusammenlegen.
In heißem Fett herausbacken (wie Krapfen) und mit Puderzucker bestäuben.

Rezepte: Anton Eicher, Konditormeister, Erharting im Lkrs. Mühldorf


68