BR Fernsehen

Abenteuer Wildnis Im Zauberwald - Die Eiben von Paterzell

Eiben sind zweigeschlechtlich. Im Spätsommer erkennt man weibliche Eiben besonders gut - an ihren reifen, roten Früchten. Das Fruchtfleisch ist essbar und als einziger Teil der Eibe nicht giftig. Der dunkle Fruchtkern allerdings schon - und es reichen einige davon, um einen Menschen umzubringen. | Bild: BR/Kai Schubert

Mittwoch, 14-10-2020
2:45 nachm. to 3:30 nachm.

  • Untertitel

BR Fernsehen
Deutschland 2008

Der Paterzeller Eibenwald ist eines der ältesten Naturschutzgebiete Bayerns. 1939 dazu erklärt, umfasst das geschützte Areal heute fast 88 Hektar – ein knapper Quadratkilometer, auf dem heute etwa 2.300 Eiben stehen. Der wilde Wald am Alpenrand gilt als das wohl größte Eibenvorkommen Deutschlands – und er hat es, im wahrsten Sinne des Wortes, in sich. Wer seinen Fuß in diesen Zauberwald setzt, begibt sich auf eine Entdeckungsreise.
Kai Schubert hat mit einem BR-Kamerateam diesen Wald anderthalb Jahre lang bei jeder Witterung, bei Tag und Nacht beobachtet. Und an ein Drehbuch wollte sich die gewaltige Natur schon gar nicht halten. Der Wald hat das Filmteam gelehrt: die Schönheit des Augenblicks zu genießen – und ihre Vergänglichkeit.

Autor/Autorin: Kai Schubert
Redaktion: Christine Peters

Holen Sie sich die Wildnis auf den Bildschirm – mit faszinierenden Tier- und Naturerlebnissen. Das Programm zeigt verblüffende Lebensräume zu Wasser, zu Land und in der Luft. Die Expeditionen begegnen Tieren auf Augenhöhe und stellen ihre Bedeutung dar.