BR Fernsehen

Kino-Koproduktion mit Hannah Herzsprung Die geliebten Schwestern

Filmszene aus "Die geliebten Schwestern" | Bild: Senator Film

Montag, 29.07.2019
23:35 bis 02:15 Uhr

  • Surround
  • Untertitel

BR Fernsehen
Deutschland 2013

Rudolstadt 1788, Provinz. Die schöne Caroline von Beulwitz ist unglücklich verheiratet, sehnt sich nach Liebe und Leben. Charlotte von Lengefeld, ihre schüchterne Schwester, träumt von einem Gatten. Sie sind ein Herz und eine Seele, bis er in ihr Leben tritt: Friedrich Schiller, der Räuber-Dichter, der Aufrührer. Einen heißen Sommer lang ringen die Frauen um den Mann, den sie beide lieben. Aus unzertrennlichen Schwestern werden Konkurrentinnen.

Schiller kann sich nicht entscheiden, am liebsten hätte er beide. Er flieht nach Jena, weil ihm alles zu viel wird. Fieberhaft sucht Caroline einen Ausweg aus der aussichtslosen Situation und schlägt Schiller eine Ménage à trois vor. Ohne Charlotte einzuweihen, trägt er ihr die Ehe an und sie sagt ja.

Carolines Coup gelingt – vollkommenes Glück zu dritt? Der Ehering gibt Charlotte Selbstbewusstsein, Caroline setzt ihre Sinnlichkeit dagegen. Schiller ist überfordert, wird krank und kann nicht mehr schreiben. Die Balance wankt und kippt schließlich, als Charlotte schwanger wird.

Diesmal flieht Caroline, sie will die Scheidung. Schiller reist ihr nach, Caroline weigert sich, ihn zu sehen. Drei Einsame im Schmerz um ihre Liebe: Schiller schläft, während Charlotte seinen Sohn zu Welt bringt. Caroline schreibt wie besessen. Ausgerechnet Charlotte zwingt sie zurück an Schillers Bett. Er liegt im schweren Fieber, aber zwischen Caroline und Charlotte findet Schiller ins Leben zurück – und wird wie noch nie für sein neuestes Werk bejubelt: "Agnes von Lilien", inkognito publiziert, ein grandioser Erfolg. Doch Schiller dementiert, ebenso Goethe. Alle Welt rätselt, wer ist der Autor …

Besetzung

Rolle: Darsteller:
Caroline von Beulwitz Hannah Herzsprung
Friedrich Schiller Florian Stetter
Charlotte von Lengefeld Henriette Confurius
Louise von Lengefeld Claudia Messner
Wilhelm von Wolzogen Ronald Zehrfeld

Autor: Dominik Graf
Regie: Dominik Graf
Redaktion: Bettina Ricklefs

Spielfilme im BR