BR Fernsehen

freizeit Schmidt Max entdeckt Italiens unbekannte Inseln

Sonntag, 07.04.2019
18:45 bis 19:15 Uhr

  • Untertitel
  • Video bereits in der Mediathek verfügbar

BR Fernsehen
2017

Keine Hotelkästen, kein Lärm, keine Animation. Dafür ein Italien original aus den 50er-Jahren: Das sind die Ägadischen Inseln.
Genau deshalb ist der Schmidt Max mit der "freizeit" hingefahren, kaum jemand kennt diese Inselgruppe vor der Westküste Siziliens. Drei Eilande gibt es: Auf Favignana, der Hauptinsel mit ihren 4.000 Einwohnern, dreht sich alles um Thunfisch und Tuffstein. Auf Levanzo stellt sich für die knapp 100 Insulaner nur eine einzige Frage: Espresso in der Bar "Arcobaleno" oder in der Bar "Romano"? Beide direkt am Hafen, in dem das Wasser so azurblau schimmert, dass man denkt, es wäre von unten beleuchtet. Die Höhlenmalereien in der "Grotta del Genovese" sind 15.000 Jahre alt und ganz lässig mit dem Boot zu erreichen. Salvatore fährt hin, wenn er nicht zum Fischen geht. Vor 35 Jahren hat er eine deutsche Psychologin kennengelernt, die ihre Diplomarbeit auf Levanzo schreiben wollte. Die zwei Kinder der beiden sind schon erwachsen.
Marettimo ist der Außenposten der Ägadischen Insel und wahrscheinlich die einzige Insel im Mittelmeer, die völlig unzersiedelt ist: Ein Dorf und zwei Polizisten, die mit scharf gezogener Bügelfalte durch die Gassen spazieren.
Eine eigene, stille Welt, die keine zwei Flugstunden von Deutschland entfernt ist.

Redaktion: Steffen Lunkenheimer

Die Sendung mit dem Schmidt Max

Die erste Freizeit-Sendung im deutschen Fernsehen. Seit 1991 erfinden wir die Freizeit zwar nicht neu, zeigen sie aber anders: bayerisch, hinterkünftig, informativ.