BR Fernsehen

Komödienstadel Göttinnen weißblau Göttinnen weißblau

Sonntag, 20.11.2016
20:15 bis 21:45 Uhr

  • Surround
  • Untertitel
  • Video bereits in der Mediathek verfügbar

BR Fernsehen
Deutschland 2016

Hoch droben in den verschneiten Ammergauer Alpen regieren die drei ehrgeizigen Schwestern Traudl, Wilma und Vroni den Gasthof Schwanenwirt als alteingesessenen Familienbetrieb. Alle Zeit, alle Liebe und Energie fließen in die Wirtschaft – und in die Vorbereitungen des traditionellen Silvesterabends, für den sich 120 namhafte Gäste angemeldet haben. Für Vronis und Wilmas Ehemänner Franz und Edi bleiben da weder Zeit noch Zuwendung.
Traudl, bereits glücklich verwitwet, konzentriert sich lieber auf die Zukunft ihres Sohnes Andreas, den sie reich verheiraten möchte. Andreas aber will nicht so armselig enden wie seine beiden geknechteten Onkel. Als Franz seinen Bürgermeisterposten an seine Schwägerin Traudl verliert und Wilma den Lebenstraum ihres Mannes Edi platzen lässt, sehen die Männer in ihrem Leben keinen Sinn mehr. Doch die Perspektive, dass ihre Ehefrauen nach dem Ableben der Männer zu den wohlhabendsten Witwen der Ammergauer Alpen gehören würden, gefällt Franz und Edi ganz und gar nicht. So beschließen sie, für all die erduldeten Erniedrigungen endlich Rache zu nehmen. Ausgerechnet kurz vor der Silvestergala beginnt die große Sabotage.

Besetzung

Rolle: Darsteller:
Traudl Hepperger, Wirtin u. Bürgermeisterin Johanna Bittenbinder
Franz Thalmeier, ihr Schwager Dieter Fischer
Vroni Thalmeier, Wirtin u. Frau von Franz Corinna Binzer
Edi Weinfurtner, Scherzartikelvertreter i.R. Winfried Hübner
Wilma Weinfurtner, Wirtin u. Frau von Edi Heide Ackermann
Andreas Hepperger, Sohn von Traudl Andreas Bittl
Willi Winkler, sportlicher Briefträger Markus Neumaier

Autor: Cornelia Willinger
Redaktion: Thomas Stammberger

Unser Profil

Komödienstadel ist eine Fernsehreihe des BR, in der komödiantische Theaterstücke in bayerischer Mundart gezeigt werden. Sie läuft bereits seit 1959 erfolgreich im Programm. Die abwechslungsreichen Stücke, die oft im ländlichen Milieu spielen, werden für das Fernsehen geschrieben oder bearbeitet und dann vor Publikum gespielt und aufgezeichnet.