BR Fernsehen

Heimat-Doku Frühling im Bayerischen Wald

Samstag, 3-4-2021
1:30 nachm. to 1:58 nachm.

  • Untertitel
  • Video bereits in der Mediathek verfügbar

BR Fernsehen
Deutschland 2011

"Das herrlichste Erlebnis der letzten Jahre war mir der Bayerische Wald." So schwärmte der böhmische Grafiker Alfred Kubin, als er den Bayerischen Wald vor einigen Jahrzehnten erstmals besuchte. Ein Gefühl, das noch heute viele erfasst, die den Bayerischen Wald gut kennen.
Den Aufbruch der Vogelwelt rund um den Ort Waldhäuser zeigt der Film von Michael Zehetmair. Kleiber, Misteldrossel, Rabenkrähe und viele andere - Robert Stockinger macht seit Jahren Vogelstimmenwanderungen rund um den Ort Waldhäuser.
Ein ganzer Bayerwaldbach findet sich in der Wallfahrtskirche Weissenregen: als Kunstwerk, entlang des Aufgangs zur Kanzel. Ein Ausdruck der Heimatliebe des Kötztinger Bildhauers Johannes Paulus Hager, der die Kanzel im 18. Jahrhundert entwarf.
Das Filmteam besucht den Falkner Robert Lindl mit seinem Wüstenbussard "Pancho" und die Rieslochwasserfälle bei Bodenmais.
Weitere Höhepunkte des Films:
Toni Pongratz, ein "Ein-Mann-Verleger aus Hauzenberg", der seit 30 Jahren eine hochwertige Edition herausgibt.
Die 1000 Jahre alte Wolframslinde in Ried am Haidstein.
Ein Namenforscher, der erklärt, was es mit dem Wort "Lenz" auf sich hat.
Aufnahmen von der "Thyrnauerin", einer Steinmadonna, die um das Jahr 1470 gestaltet wurde und heute in der Pfarrkirche "St. Franz Xaver" in Thyrnau steht.

Redaktion: Michael Zehetmair