BR Fernsehen

Unter unserem Himmel Der Solnhofer - Eine Welt in Stein

Sonntag, 19-1-2020
7:15 nachm. to 8:00 nachm.

  • Untertitel
  • Video bereits in der Mediathek verfügbar

BR Fernsehen
Deutschland 2020

Solnhofen ist untrennbar mit dem Solnhofner Plattenkalk, dem Lithografie-Druck und dem Urvogel Archaeopterix verbunden. Die Natursteinindustrie hat die ganze Region geprägt, ihr Arbeit und Identität verschafft. Auch heute noch werden die Solnhofner Platten von Hackstockmeistern auf traditionelle Weise mit Hammer und Meißel aus den Gesteinsschichten gelöst. Wolfgang Heiß hat sogar auf eine Beamtenlaufbahn im höheren Dienst für den Solnhofer verzichtet: Bei einem Ferienjob im Steinbruch ist er "stoanarrisch" geworden und nun seit 30 Jahren als Hackstockmeister tätig.
Die Nachfrage nach dem Solnhofer Naturstein ist durch das Aufkommen von billigen Keramikimitaten zurückgegangen. Im Werk auf dem Maxberg, wo einst Hochbetrieb herrschte, ist es ruhiger geworden. In den aufgelassenen Steinbrüchen sind mittlerweile Biotope für seltene Arten wie den Apollofalter entstanden. Im "Schnorgackl", der letzten Steinbrecher-Wirtschaft in der Gegend, hält Rita, eine Wirtin vom alten Schlag, die Stellung an sieben Tagen in der Woche.
Der Lithografie-Druck war das bildgebende Verfahren im 19. Jahrhundert. Litho-KünstlerInnen aus aller Welt lieben diesen hochdichten Kalkstein wegen seiner geheimnisvollen Kreativität auch heute noch. Für sie lebt er und wirkt bei der Entstehung ihrer Bilder mit. Von allen Kontinenten kommen sie auf den Maxberg bei Solnhofen, um zu sehen, wo der Stein herstammt, mit dem sie arbeiten.
Martin Weinharts filmische Betrachtung zeigt den Wandel der Zeit in einer Landschaft, die aus einem subtropischen Lagunenmeer entstanden ist, lange bevor es Menschen gab.

Autor/Autorin: Martin Weinhart
Redaktion: Corbinian Lippl