BR Fernsehen

Ergreifendes Drama mit Bibiana Beglau Sieben Stunden

Hanna (Bibiana Beglau) ist dabei als Stephan (Thomas Loibl) seine Sachen packt.  | Bild: BR/h & v entertainment GmbH/Barbara Bauriedl

Montag, 02.09.2019
23:10 bis 00:40 Uhr

  • Audiodeskription
  • Surround
  • Untertitel

BR Fernsehen
Deutschland 2017

Kurz vor ihrer Hochzeit und ausgerechnet von Petrowski, dem Häftling mit der besten Prognose, wird die selbstbewusste Sozialtherapeutin Hanna sieben Stunden lang in einem Hochsicherheitsgefängnis als Geisel genommen und vergewaltigt.

Um ein neues Leben anfangen zu können, versucht sie sich mit Unterstützung ihres Mannes und einer Therapeutin aus der Opferrolle herauszukämpfen. Und sie entschließt sich, die Gefängnisleitung anzuklagen: Wie konnte es sein, dass Petrowski ein Messer bei sich hatte? Und warum ist niemand während des SEK-Einsatzes eingeschritten, um ihr zu helfen?

Der Film ist frei nach der Vorlage des Buches von Susanne Preusker ("Sieben Stunden im April") entstanden. Bei der Verfilmung handelt es sich nicht um eine klassische Biografie, sondern um die Fiktionalisierung eines Verbrechens, gleichwohl stimmen die Fakten des Films mit dem realen Geschehen in der JVA Straubing 2009 überein.

Besetzung

Rolle: Darsteller:
Hanna Bibiana Beglau
Petrowski Till Firit
Stephan Rüther Thomas Loibl
Ulrich Riedl Norman Hacker
Heidi Mareike Sedl
Vera Imogen Kogge
Didi Jung Andreas Bichler

Autor: Christian Görlitz, Pim G. Richter
Regie: Christian Görlitz
Redaktion: Claudia Simionescu

Spielfilme im BR