BR Fernsehen - Wir fördern Film


2

Ab 18. Juli im Kino Madame Sidonie in Japan

Inhalt in einem Satz / Logline (ca. 200 Zeichen inkl. Leerzeichen) Während einer Lesereise durch Japan beginnt die Schriftstellerin Sidonie Perceval (Isabelle Huppert), die immer noch vom Geist ihres verstorbenen Mannes (August Diehl) heimgesucht wird, eine Affäre mit ihrem geheimnisvollen japanischen Verleger (Tsuyoshi Ihara).

Published at: 25-4-2023

Sidonie (Isabelle Huppert) | Bild: Lupa Film

Filmdaten

Drehbuch: Elise Girard & Maud Ameline
Regie: Elise Girard
Darsteller: Isabelle Huppert, August Diehl, Tsuyoshi Ihara, u.a.
Redaktion
: Carlos Gerstenhauer (BR)
Produktion: Lupa Film (Felix von Boehm)
Eine Produktion von Lupa Film (Produzent: Felix von Boehm) in Koproduktion mit 10:15 Productions, Box Productions und Bayerischer Rundfunk in Zusammenarbeit mit Arte. Gefördert von: Minitraité FFA-CNC, Medienboard Berlin Brandenburg, Filmförderungsanstalt, Region ile de France, OFC und Cinéforom.

Als die Schriftstellerin Sidonie Perceval (Isabelle Huppert) für eine Lesereise nach Japan reist, taucht plötzlich ihr verstorbener Ehemann Anton (August Diehl) wieder auf. Ist es nur eine Erscheinung?

Was als einfache Geschäftsreise begann, wird für Sidonie zu einem wahren Abenteuer zwischen Realität und Fiktion, auf dem ihr Verleger Kenzo (Tsuyoshi Ihara) erst zu ihrem Vertrauten und dann zu ihrem Geliebten wird. Nach Jahren der Trauer blüht Sidonie in Japan wieder auf.

"Madame Sidonie in Japan" lief 2023 im Wettbewerb der Giornate Degli Autori der 80. Fimfestspiele von Venedig.




2