BR Fernsehen - Wir fördern Film


31

Bei den Hofer Filmtagen 2023 Die Brieffreundin

Claretta Cerio (Carla Becker) stirbt und Sarah Klewes (Romy Amberg) veliert eine langjährige Brieffreundin. Nun erkundet sie das schicksalsträchtige Leben der 65 Jahre älteren Schriftstellerin und begibt sich auf eine emotionale Reise in die Vergangenheit.

Published at: 24-10-2023

Claretta (Carla Becker) schreibt auf ihrer Schreibmaschine. | Bild: solo:film GmbH/Ute Bolmer

Sarah Klewes (Romy Amberg) ist 12, als sie die 65 Jahre ältere Schriftstellerin Claretta Cerio (Carla Becker) in der Toskana kennenlernt. Sie beginnen eine Brieffreundschaft, die 15 Jahre lang hält. Dann stirbt Claretta. Die Welt verliert eine spannende Autorin – und Sarah eine liebgewonnene Freundin.

Filmdaten

Regie: Sarah Klewes
Drehbuch: Sarah Klewes
Interviewpartner*innen: Carol Berenyi, Silvia Cerio, Hildi Hadlich, Lorna Hillier, Stefanie Sonnentag, Vincenzo Sorrentino, Giovanni Schettino
Darsteller*innen: Romy Amberg, Carla Becker, Ina Meling, Lorenzo Nozzoli, Camilla Nozzoli, Sibylle Wörl
Redaktion: Claudia Gladziejewski (BR)
Produktion: solo:film GmbH (Susann Schimk) in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Fernsehen und Film München

Ihr bleibt ein Schuhkarton voller Briefe – und das Gefühl, dass Claretta dadurch irgendwie noch da ist. Mit den Briefen im Gepäck reist sie 2022 nach Italien, um sich an ihre Freundin zu erinnern – und einen Blick in die Vergangenheit zu wagen.

"Die Brieffreundin" ist eine Ode an alterslose Freundschaft, wohl gewählte Worte und den Tod -als Teil des Lebens.






31