BR Fernsehen - Film & Serie


71

Heimatkrimi Paradies 505. Ein Niederbayernkrimi

Diesmal ist es kein Finger, der den Fall ins Rollen bringt, sondern ein Zeh, der aus dem Erdreich ragt. Gisela Wegmeyer sieht sich ein zweites Mal gezwungen, Kommissar Lederer aus Straubing zu alarmieren. Die Spuren führen ins "Paradies 505", ein Wellnesscenter in Bad Reibach ...

Stand: 08.11.2016

Die Polizisten Schorsch, Erwin und Richie trauen ihren Ohren nicht, als die Niedernussdorfer Jungs Olli und Beppo aufgeregt von ihrer Entdeckung im Wald berichten: einem aus der Erde ragenden Zeh. Zugehörig dazu: der Leichnam einer jungen Frau - und das zwei Meter neben der Gemeindegrenze.

Filminfo

Originaltitel: Paradies 505. Ein Niederbayernkrimi (D, 2013)
Regie: Max Färberböck
Darsteller: Johanna Bittenbinder, Florian Karlheim, Tim Seyfi, S. Betz, M. Katzmair
Länge: 89 Minuten
16:9, Surround, VT-UT, Audiodeskription

Wieder einmal bleibt da ihrer Chefin, der Polizeihauptkommissarin Gisela Wegmeyer, nichts anderes übrig, als ihren Straubinger Kollegen, Kriminalkommissar Lederer, zu informieren, der sofort zur Stelle ist und alle erforderlichen Maßnahmen einleitet, um den Fall so schnell wie möglich zu klären. Allem Anschein nach ist die junge Frau aus großer Höhe gestürzt, aber offenbar geschah das nicht im Wald und wieso wurde sie dann dort begraben? Und vor allem: von wem?

Während Richie alle hohen Gebäude in der Umgebung abklappert, Erwin und Schorsch die Anwohner vernehmen, findet Gisela unter den Vermisstenanzeigen das Foto der Toten: Danijela, 22 Jahre alt. Sie hatte an ihrem Todestag Geburtstag und arbeitete im selben Pflegeheim, in dem auch Giselas Vater Jakob unter der Betreuung von Olis Mutter, Schwester Doris, inzwischen wohnt.

Polizist Erwin (M. Katzmair) und Polizist Schorsch (S. Betz) sind inkognito im Paradies 505.

Bei der Wohnungsdurchsuchung des Opfers in Bad Reibach fällt den Kommissaren ein Terminkalender auf, aus dem hervorgeht, dass Danijela regelmäßig den Niedernussdorfer Hausarzt Dr. Huber konsultierte. Doch die polizeiliche Befragung von Dr. Huber endet abrupt. Der nervöse Doktor erleidet urplötzlich einen Herzinfarkt. Laut Aussage seiner schockierten Arzthelferin Jenny hatte er nicht nur Herzprobleme sondern war auch Miteigentümer des Wellness-Centers "Paradies 505", in dem Danijela nebenberuflich arbeitete.

Bei der Ortsbegehung des Wellness-Centers stellt Kommissar Lederer fest, dass mit diesem "Paradies" etwas nicht stimmt.  Doch es gibt auch noch eine zweite Verdachtsspur. Diese führt zum rothaarigen Saubauern Hias, einem Sonderling, der unter der Fuchtel seiner furchteinflößenden Mutter Jakobina steht.


71