BR Fernsehen - Film & Serie


21

Mystery-Serie Fluch des Falken

Sechs Schüler sind auf dem Rückweg von einer Klassenfahrt. Plötzlich hat der Bus eine Panne und bleibt in einem Wald liegen. Erst verschwindet der Busfahrer und dann noch John. "Fluch des Falken“, die vom Bayerischen Rundfunk produzierte Mystery-Serie, ab 12.4. jeden Sonntag im Bayerischen Fernsehen.

Stand: 12.05.2015

Filmszene aus "Fluch des Falken" | Bild: BR/Tresor TV Produktions GmbH/Elke Werner

Auf dem Heimweg von einer Klassenfahrt stranden sechs Schüler mit ihrem Bus in einem dichten Wald. Die Umgebung macht auf die Jugendlichen einen bedrohlichen Eindruck. David, Emily, Costa, Isabel, John und Anna müssen die Nacht im Bus verbringen. Am nächsten Morgen ist zu allem Übel auch noch der Busfahrer verschwunden.

Filminfo

Originaltitel: Fluch des Falken (D, 2011-2014)
Regie: Kirim Schiller, Wolfram von Bremen
Darsteller: Isabella Wolf, Lukas Amberger, Til Schindler, Annika Preil, Juliane Kotzur, Klaus Steinbacher, Miriam Thurau, Tommi Piper
Länge: 26 Minuten
16:9, stereo, VT-UT

Als John behauptet, einen Jungen im Wald gesehen zu haben, glauben ihm die anderen nicht. Doch er lässt sich nicht beirren und macht sich alleine auf den Weg. Nach einiger Zeit gehen David, Costa und Emily auf die Suche nach John. Vor allem David macht sich Vorwürfe, weil er John die Geschichte mit dem Jungen nicht geglaubt hat.

Nachdem die drei John nicht finden können, kehren sie zum Bus zurück. Doch David lässt Johns Verschwinden keine Ruhe und er bringt alle dazu, noch mal nach ihrem Freund zu suchen. Aber sie haben keinen Erfolg. Bevor es dunkel wird, kehrt die Gruppe um. Nur David sucht alleine weiter.

Als sie zum Bus zurückkommen, sitzt dort John schon wieder am Lagerfeuer. Emily ist sauer und wirft ihm vor, David in Gefahr gebracht zu haben, denn der ist noch immer allein im Wald. David macht eine spannende Entdeckung ...

Hintergrund

Jeder Versuch, den Wald zu verlassen und nach Hause zurückzukehren, endet für die gestrandeten Jugendlichen immer gleich: an ihrem Bus. Nach und nach wird den Schülern bewusst, dass sie auf unerklärliche Weise gefangen sind in einer Parallelwelt, losgelöst von Raum und Zeit.

Ein unbekannter Junge (Miriam Thurau) beobachtet die Gruppe.

Abgeschieden von der Außenwelt machen sie sich auf die Suche nach dem Rätsel des mysteriösen Waldes. Fern von Schulalltag und Eltern erfahren sie dabei Freundschaft, Konkurrenz, Liebe und Zusammenhalt, denn nur gemeinsam können sie den "Fluch des Falken" lösen.

John (Lukas Amberger) behauptet, dass er im Wald einen Jungen gesehen hat, der sie beobachtet. Die Gruppe streitet darüber.

Die Folgen der Serie wurden nicht im Studio, sondern in und um ein Originalschloss im oberbayrischen Jetzendorf (Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm) gedreht. "Es ist uns gelungen, den abenteuerlichen Charme eines in Raum und Zeit verlorenen Schlosses für unsere Geschichte einzufangen", sagt Produzent Holger Roost-Macias.

Das Bayerische Fernshen zeigt "Fluch des Falken" ab dem 12. April 2015 jeden Sonntagmorgen.


21