BR Fernsehen - Film & Serie


2

Komponist Hans-Jürgen Buchner (alias "Haindling")

Haindling ist nicht nur ein Wallfahrtsort in Niederbayern, sondern, dank Hans-Jürgen Buchner, seit spätestens 1982 ein feststehender Begriff für Musik der besonderen Art.

Published at: 2-6-2023

Hans-Jürgen Buchner "Haindling" | Bild: BR/Foto Sessner

Hans-Jürgen Buchner, Haindling, schrieb mit "Lang scho nimmer g'sehn", "Du Depp" oder "Mo mah du" unvergessene Lieder und er schrieb die Musik für die meisten Filme und Fernsehserien von Autor und Regisseur Franz X. Bogner - somit auch für Cafe Meineid.

"Unsere Zusammenarbeit ist eng und ideal. Wir ergänzen uns perfekt. Was der eine dem anderen gibt, hat keine Vorbehalte. Es ist weit mehr vom Gefühl als vom Gehirn bestimmt. Wir haben einfach die richtige Chemie."

(Franz X. Bogner über Hans-Jürgen Buchner)

Der Beginn einer wunderbaren Freundschaft

Aufs Karussell der meisten Bogner-Filme und Serien ist Hans-Jürgen Buchner eher zufällig aufgesprungen. Franz X. Bogner erinnert sich:

"Ich habe 1984 für meine Serie Irgendwie und Sowieso die passende Musik gesucht. Meine damalige Regie-Assistentin, Margrit Schachtschneider, war und ist ein absoluter Haindling-Fan und beschwatzte mich, Hans-Jürgen Buchner anzurufen. Das tat ich und zeigte ihm die Muster - zehn Stunden Filmmaterial in einem Durchlauf. Buchner legte genau die Musik drauf, die ich mir eingebildet hatte!"

Kultmelodien von Hans-Jürgen Buchner

  • Paula aus der Serie Zur Freiheit
  • Eins, zwei drei aus dem Kinofilm Madame Bäurin
  • Titelmelodie zu Irgendwie und Sowieso
  • Titelmelodie zu Café Meineid
  • Titelmelodie zu dem Fernsehfilm Das ewige Lied

2