Bayern 2


1

Orgelgeschichten Audienz bei Ihrer Majestät

Orgelbau und -musik in Deutschland zählen seit Dezember 2017 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Auch in Bayern gibt es viele Orgeln: von uralten, imposanten Orgeln über marode gewordene bis hin zu Automaten, die eine Orgel bedienen. Eine Auswahl von Thibaud Schremser.

Von: Thibaud Schremser

Stand: 17.05.2018 | Archiv

"Königin der Instrumente", so wird die Pfeifenorgel genannt. Kirchen und Konzertsäle füllt sie mit ihrem Klang – vom leisesten Flötenhauch bis zum mächtigen Fortissimo-Klangrausch.

Deutsche Orgeln zählen zum UNESCO-Weltkulturerbe

Orgelbau und -musik in Deutschland zählen seit Dezember 2017 zur Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Auch in Bayern gibt es eine lange Orgeltradition, vielfältig in Historie und Gegenwart. Da gibt es Jahrhunderte alte Kirchenorgeln, erbaut von berühmten Meistern des Barock. Da gibt es Kirchengemeinden, deren Orgeln marode geworden sind, und die einen Orgelbauverein gründen, um das Geld für ein neues Instrument zusammen zu bekommen. Und es gibt Gemeinden, wo am Sonntag ein Automat die Orgeltasten drückt, denn der Organistennachwuchs ist rar.

Steckbriefe und Hörproben

Autor Thibaud Schremser hat vier Orgeln in Bayern ausgewählt – und die Organisten beziehungsweise auch einmal einen Automaten das Kirchenlied "Großer Gott wir loben dich" spielen lassen. Vergleichen Sie selbst – mit Hilfe von Steckbriefen und Hörproben.

Große Orgel im Dom zu Bamberg

  • gebaut 1977
  • Pedal und vier Manuale, 77 Register
  • Spielregister Marimba und Glockenspiel
  • gute akustische Lage wie ein Schwalbennest direkt über der Gemeinde
  • Hörbeispiel gespielt vom Domorganisten Markus Willinger

Rohlf-Orgel der Hochschule für evangelische Kirchenmusik in Bayreuth

  • gebaut 1986
  • Pedal und zwei Manuale, 15 Register
  • besonders geeignet für das Spielen  von Orgelmusik aus der Barockzeit
  • Hörbeispiel gespielt vom Professor für Orgel Matthias Neumann

Orgel von St. Ottilia in Absberg

  • gebaut 1975
  • Vorgängerorgel fiel 1969 einem Brand zum Opfer
  • Pedal und ein Manual, 10 Register
  • Hörbeispiel gespielt von der Organola, einem Automaten

Orgel der Stadtpfarrkirche Neunburg vorm Wald

  • gebaut 1967 als Provisorium
  • Die Kirche wurde in den 1960er Jahren erweitert. Die Orgel ist aber zu schwach für den vergrößerten Kirchenraum.
  • Ein Orgelbauverein sammelt Geld für einen Neubau.
  • Pedal und zwei Manuale, 30 Register
  • Hörbeispiel gespielt vom Organisten Bastian Wagner

1