Bayern 2


28

Weihnachtsplätzchen mal anders Fünf Adventsrezepte aus aller Welt

Andere Länder, andere Plätzchen - Diese fünf Alternativen zu Vanillekipferl und Lebkuchen sind einen Versuch wert. Die Rezepte aus Ägypten, Südafrika, Tschechien, Italien und Australien sind alle mit wenigen Zutaten schnell gemacht.

Von: Nicole Ficociello

Stand: 28.11.2018

1. Tschechische “Obalované cukroví“

Zutaten für 2 Bleche:

  • 180 ml Sahne
  • 200g Mehl
  • 200g Butter
  • Vanille- und Puderzucker zum Bestäuben

Und so geht’s:

  1. Sahne, Mehl und Butter mischen und zu einem Teig verarbeiten.
  2. Den Teig im Kühlschrank für 2-3 Stunden kalt werden lassen.
  3. Ofen auf 200 Grad vorheizen.
  4. Teig nicht zu dünn ausrollen und Plätzchen ausstechen.
  5. Plätzchen ohne Backpapier direkt aufs Backblech legen!
  6. Ofen auf 165 Grad runterschalten und Plätzchen ca. 15 Minuten backen.
  7. Am Ende die noch warmen Plätzchen in einer Mischung aus Puder- und Vanillezucker wenden.

2. Südafrikanische Pepper Cookies

Zutaten für 40 Kekse:

  • 450 g Zartbitterschokolade
  • 170g weiche Butter
  • 230 brauner Zucker
  • 4 Eier (M)
  • 680g Mehl
  • 2/3 TL Backnatron
  • 1 EL schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

Und so geht’s:

  1. Die Hälfte der Schokolade im Wasserbad schmelzen, die andere Hälfte klein hacken. Beiseite stellen.
  2. Butter mit dem Rührgerät schaumig schlagen, dann Zucker dazu und weiterschlagen bis sich der Zucker aufgelöst hat.
  3. Langsam nacheinander die Eier dazuschlagen.
  4. Mehl mit Backnatron mischen und langsam zur Eier-Butter-Zucker-Mischung sieben.
  5. Erst geschmolzene Schokolade einrühren, dann Pfeffer und Schokostücke mit einem Kochlöffel oder Spatel unterheben.
  6. Abdecken und im Kühlschrank 10-15 min kalt werden lassen. In der Zwischenzeit Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  7. Je ein Esslöffel Teig zu einer Kugeln formen, so dass es am Ende 40 Kugeln ergibt.
  8. 10-12 min im Ofen backen bis die Kekse außen knusprig und innen noch schön weich sind.

3. Australische Pavlova

Zutaten für ein Blech:

  • 5 große Eiweiß
  • 220g Puderzucker
  • 3 EL Speisestärke
  • Essig
  • 200g Sahne
  • 100g Mascarpone
  • 20g Vanillezucker
  • 1 EL Sahnesteif
  • Früchte, besonders gut sind Passionsfrucht und Beeren

Und so geht's:

  1. Eine Metallschüssel mit Essig einreiben.
  2. Eiweiß in die Schüssel geben, Puderzucker und Speisestärke darüber sieben. Dann steif schlagen.
  3. Den Backofen auf 150 bis 160 Grad Umluft vorheizen.
  4. Kleine Kleckse des Eiweißes auf ein Blech geben und dabei schöne Spitzen formen.
  5. Den Ofen auf 120 Grad herunterschalten und die Baisers für 30 Minuten backen, dann auskühlen lassen.
  6. In der Zwischenzeit Sahne mit Mascarpone, Vanillezucker und Sahnesteif steif schlagen.
  7. Passionsfruchtkerne auslösen. Falls die Kerne nicht saftig sind, mit 1-2 TL Maracujasaft vermischen.
  8. Von den Eiweißen eine kleine Öffnung aufbrechen und die Sahne mit einem Spritzbeutel einfüllen bis das Eiweiß anfängt ein bisschen aufzubrechen und kleine Risse hat.
  9. Mit Früchten belegen und Passionsfrucht darüber träufeln..

4. Ägyptische Kahk

Zutaten für ein Blech:

  • 500g Mehl
  • 250g Butterschmalz
  • 1 EL Kahk Gewürz, alternativ Spekulatiusgewürz
  • 1 TL Trockenhefe
  • 3 TL Zucker
  • 5 EL Sesam, ungeröstet
  • 1 Tasse Datteln
  • 2 TL Butter
  • 1 EL geschälte Haselnüsse
  • Puderzucker zum Bestreuen

Und so geht's:

  1. Butterschmalz in einem Topf stark erhitzen.
  2. Mehl mit einer Prise Salz und Kahk-Gewürz mischen, dann eine Mulde machen.
  3. Sesam in die Mulde geben und den kochend heißen Butterschmalz darüber gießen, damit die Samen rösten. Alles ganz langsam mit einem Holzlöffel umrühren. Aufpassen, dass der heiße Schmalz nicht spritzt!
  4. Jetzt wird der Teig "gestreichelt":
  5. Dazu nimmt man ein bisschen Teig in eine Handfläche und fährt mit dem Handballen der anderen Hand von der Handwurzel bis zu den Fingern darüber. Das macht man so lange bis der Teig streuselig ist.
  6. Eine halbe Tasse warmes Wasser mit Hefe und Zucker mischen und zum Teig geben. Alles mit den Händen weiter kneten bis der Teig glatt und gleichmäßig ist.
  7. Die Haselnüsse im Blitzhacker klein hacken.
  8. Die Datteln zusammen mit der Butter im Mixer zu einer Paste verarbeiten. Haselnüsse untermischen und aus der Paste kleine, haselnussgroße Kugeln formen.
  9. Aus dem Kahk-Teig pflaumengroße Stücke reißen und mit dem Daumen eine Mulde formen. Die Dattel-Kügelchen in die Mulde drücken und mit Teig umschließen.
  10. Die Kugeln in eine Kahk-Form drücken. Die kann man online kaufen oder man formt die Kugeln einfach von Hand zu kleinen Kuppeln und ritzt dann mit einem Messer das Muster ein.
  11. Kahk auf einem Backblech verteilen und für 20-25 Minuten in den auf 200 Grad vorgeheizten Ofen schieben. Achtung: Die Plätzchen dürfen nicht braun sein.
  12. Kahk abkühlen lassen und großzügig mit Puderzucker bedecken.

5. Sizilianische Minnulata

Zutaten für ein Blech:

  • 300g Mandeln
  • 300g Zucker

Und so geht’s:

  1. Backpapier ausrollen und dünn mit Sonnenblumenöl bepinseln.
  2. Mandeln in einer Pfanne rösten.
  3. Zucker dazugeben und ohne Unterbrechung rühren bis der Zucker schmilzt und karamellisiert.
  4. Die Masse auf das Backpapier kippen.
  5. Das Papier so umschlagen, dass es ein Rechteck wird und mit einem Nudelholz über das Papier fahren bis die Masse ca. 1 cm dick ist.
  6. Abkühlen lassen und danach in Stücke schneiden oder brechen.

28