Bayern 2 - radioTexte - Das offene Buch


0

Peter Fricke, der Nobelpreis-Leser Auf den Spuren von Tomas Tranströmer

Eine kurze Vorstellung des großen Schauspielers

Published at: 28-11-2011

Der Schauspieler, Regisseur, Interpret und Sprecher Peter Fricke wurde 1940 in Berlin geboren und wuchs in Murnau am Staffelsee auf. Er erhielt seine Schauspielerausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule in München und spielte an den großen Bühnen Deutschlands und Österreichs, u.a. zehn Jahre lang am Residenztheater, der Berliner Volksbühne oder dem Schauspielhaus Düsseldorf.

Außerdem wurde er durch zahlreiche Rollen in Fernseh- und Spielfilm-Produktionen sowie als Synchronsprecher bekannt (z.B. als Erzähler in Lars von Triers „Dogville“ und „Manderlay“ sowie in „Die fabelhafte Welt der Amélie“). Daneben setzt sich der Schauspieler in seinen eigenen literarischen Programmen für klassische Autoren ein und produziert eine Hörbuchreihe, die unter dem Label "buñuel Grünwald" erscheint.

Peter Fricke ist uns im Bayerischen Rundfunk schon seit Jahrzehnten vertraut: Sowohl im Kinderfunk als auch im Hörspiel und in der Literatur hat Peter Fricke schon vielen namhaften Rollen und Autoren seine Stimme geliehen, u. a. spielte er in den preisgekrönten BR-Produktionen „Die Ästhetik des Widerstands“ von Peter Weiß, in Robert Musils „Der Mann ohne Eigenschaften“ sowie in Alexander Kluges „Chronik der Gefühle“.
Für die Literatur auf Bayern 2 las er bereits aus den Romanen der Literaturnobelpreisträger Mario Vargas Llosa und Jean-Marie Gustave Le Clézio. Im Frühjahr 2011 verschaffte er einer Debütantin Gehör mit einem Hörbuch: Véronique Bizot: „Die Krönung“, eine Koproduktion von Bayern2/Kulturkritik und Literatur mit dem Steidl Verlag Göttingen.


0