Bayern 2

Evangelische Perspektiven Frieden ade?

Ein Graffiti zeigt "Peace" auf der Mauer, die Ost- und Westjerusalem trennt | Bild: BR/Veronika Wawatschek

Freitag, 26.12.2014
08:30 bis 09:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Frieden ade?
Weihnachtsbotschaften aus dem Heiligen Land
Von Veronika Wawatschek
Als Podcast verfügbar

Über 1.900 Tote, 40.000 beschädigte oder zerstörte Wohnungen, tausende Flüchtlinge - so die traurige Bilanz des jüngsten Gazakrieges. Fünf Wochen hat die Operation "Protective Edge", zu deutsch "Operation Schutzlinie" gedauert, das Friedensgebet des scheidenden israelischen Präsidenten Schimon Perez und des Palästinenserpräsidenten Mahmud Abbas im Vatikan lagen damals gerade mal einen Monat zurück. Politisch scheinen die Fronten seither weiter verhärtet, die Hoffnung auf Frieden im Heiligen Land ein weiteres Mal in weite Ferne gerückt. So mehren sich die Auseinandersetzungen zwischen jüdischen Siedlern und muslimischen Palästinensern auf dem Tempelberg, dem Heiligtum beider Religionen, das aber von Muslimen verwaltet wird. Hat der jüngste Gazakrieg also jede Hoffnung auf Frieden zunichte gemacht? Wie geht es den Menschen in Israel? Veronika Wawatschek hat mit Israelis vor dem letzten Gazakrieg über ihre Friedenssehnsüchte und Hoffnungen gesprochen und fragt nun, ein halbes Jahr später, was daraus geworden ist.