Bayern 2

Notizbuch Pflege will finanziert sein

Hände einer Seniorin mit Geldscheinen | Bild: picture-alliance/dpa

Montag, 29.10.2012
10:05 bis 12:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Nah dran: Pflege zuhause – Ein Tag im Leben der Marija Haslinger /
Pflegeeinstufung: Wie prüft der Medizinische Dienst die Pflegebedürftigkeit? /
Pflege-Neuausrichtungsgesetz: Was ändert sich ab Januar 2013 in der Pflegeversicherung? /
Geld & Leben: Rund um die Pflegebedürftigkeit; Studiogespräch mit Dr. Dieter Lehner /
Prävention: Welcher Sport hilft gegen Herzerkrankungen? /
Das Herz und die Seele – Erkenntnisse der Psycho-Kardiologie /
Der Stress des Nichtstuns: Wie ein Arbeitsloser seinen Tag strukturiert /
Notizbuch Service:
Pflege will finanziert sein – Was bedeutet eigentlich "Pflegestufe Null"? /
Pflegeeinstufung – Wie legt man Widerspruch ein? Studiogespräch mit Claudia Spiegel, Sozialverband VdK /
Pflegeversicherung – Welche Leistungen gibt es bei Demenz? /
Kurz vor 12: Schnupper-Praktikum als "Herzwerker"
Moderation: Tanja Zieger
11.00 Nachrichten, Wetter
11.56 Werbung
Ausgewählte Beiträge als Podcast verfügbar

Nah dran: Daheim oder im Heim – Pflege will finanziert sein

Die gesetzliche Pflegeversicherung ist keine Vollkasko-Versicherung: in jeder Pflegestufe sind die Leistungen so bemessen, dass der Pflegebedürftige oder seine Familie in beträchtlichem Maß zu finanziellen Eigenleistungen herangezogen wird – zusätzlich zu dem, was pflegende Angehörige im Alltag ohnehin schon an Betreuungsaufwand erbringen. Die finanziellen Mechanismen sind dabei für die Betroffenen oft schwer verständlich. Das beginnt bei der Begutachtung der Pflegebedürftigkeit durch den Medizinischen Dienst, setzt sich in den Abrechnungen ambulanter Pflegedienste fort und ist mit der Einweisung in ein stationäres Pflegeheim noch längst nicht beendet. Die vielen Details, die zu beachten sind, erklärt das Notizbuch an drei aufeinanderfolgenden Tagen. Am Montag, 29. Oktober, ist Nikolaus Nützel "nah dran" am Pflegealltag einer oberbayerischen Familie. Der Serviceteil des Notizbuchs am Montag und Dienstag beleuchtet ausführlich die finanzielle Seite der ambulanten und der stationären Pflege. Und am Mittwoch, 31. Oktober, können Hörerinnen und Hörer telefonisch den Rat zweier Experten einholen.
Um Pflegebedürftigkeit und deren Finanzierung geht es am Montag, 29. Oktober, auch im Bayerischen Fernsehen in der Sendung "Geld und Leben".