Bayern 2

     

Bayern 2 Nah dran Gesellschaft Wissen Dialog

Ruslan Amirov  | Bild: BR / Markus Konvalin

Dienstag, 14-5-2024
9:05 vorm. to 12:00 nachm.

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

9.20 Bayern 2 Radiowissen:
Der Maikäfer - Liebling der Kinder - Schreckgespenst der Landwirte

9.50 Bayern 2 Kalenderblatt:
14.5.1931 Arturo Toscanini weigert sich

10.00 / 11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr

10.10 Interaktive Stunde:
75 Jahre BR - Ihre Lieblingsmomente mit dem Radio

11.10 Nahaufnahme:
Wie gerecht ist unser Finanzsystem? Von Banken, Geldschöpfung und Ungleichheit

Moderation: Ruslan Amirov

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Der Maikäfer - Liebling der Kinder - Schreckgespenst der Landwirte
Alle drei bis vier Jahre gehen sie auf Hochzeitsflug: Maikäfer. Ein paar Wochen haben sie zu leben, sie paaren sich, legen Eier, dann ist ihr Leben auch schon wieder vorbei. In Bayern sind sie heute eher selten.

Wie gerecht ist unser Finanzsystem? Von Banken, Geldschöpfung und Ungleichheit
Es ist schon kurios. Auf der einen Seite ist das Geld immer knapp. Manche Haushalte kommen kaum über die Runden, vor allem wenn viele Kinder da sind. Auf der anderen Seite ist Geld im Überfluss vorhanden. Die Aktien- und Immobilienmärkte zum Beispiel boomen - mit kurzen Unterbrechungen - seit vielen Jahren. Das hat auch zur Folge, dass Superreiche immer reicher werden, weil sie häufig Unternehmensanteile und Immobilien besitzen. Manche von ihnen, zum Beispiel Marlene Engelhorn, verschenken deshalb sogar einen Teil ihres Geldes. Forschende aus den Sozialwissenschaften wollen wissen, warum das so ist. Warum die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinandergeht. Sie sprechen von der Ungleichheitswende. Ein Grund dafür ist unser Geldsystem, genauer gesagt: die private Geldschöpfung der Banken. Aber wie hängt unser Geld mit der zunehmenden Ungleichheit zusammen?

Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von Bayern 2 Radiowissen:
http://br.de/s/5AgZ83