Bayern 2

     

Evangelische Perspektiven Schluss mit Sünde

Sonntag, 12-11-2023
8:30 vorm. to 9:00 vorm.

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Schluss mit Sünde
Das Christentum als Lebenslehre
Von Matthias Morgenroth

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Viele haben aber ein Gespür dafür, dass sich in den Kirchen alte Glaubensdinge angesammelt haben, die nicht mehr stimmig sind. Der Mensch, ein Sünder? Ein Gott, der seinen Sohn opfert? Ein Glaube, der nur aus dem Wort der Bibel erwächst? Seit Jahrzehnten sind evangelische (und nicht nur evangelische) Theologinnen und Theologen dabei, Altes neu zu denken. Oder auszumisten, was historisch gewachsen, aber nicht auf Jesus zurückzuführen ist. Eine durchgehende Dogmatik, die radikal neu ansetzt, hat schon lange niemand mehr vorgelegt. Jetzt aber der Würzburger Theologe Klaas Huizing. Sein Werk heißt aber nicht mehr Dogmatik. Es heißt "Lebenslehre". Und die fängt bei jedem einzelnen an. Beim Menschen, der Erfahrungen macht, auch Ausnahmeerfahrungen, Erfahrungen des Heiligen. Klaas Huizing wirbt dafür, sich davon irritieren zu lassen. Mit Erfahrungen zu rechnen, bei denen man sich persönlich gemeint fühlt. Um lebendig zu bleiben und daran zu wachsen. Und um hineinzufinden in eine Atmosphäre, die Jesus offenbar verkörpert und ausgestrahlt hat, eine Atmosphäre der Freude und der Liebe. Klaas Huizing lässt bei seiner Neuorientierung die Urkunde des Christentums, die Bibel, nicht außen vor. Aber er macht in ihr viele überraschende Entdeckungen. Die Bibel spricht zum Beispiel in der Paradieserzählung gar nicht von "Erbsünde“. Die alten Geschichten lassen nicht zu, den Menschen vor allem als Sünder zu sehen. Und Jesus ist ein Weisheitslehrer, der einlädt, sich selbst auf Wandlung einzulassen. Im Hier und Jetzt. Matthias Morgenroth erkundet mit Klaas Huizing das Potential dieser "Lebenslehre".