Bayern 2

     

Evangelische Perspektiven Heilig, unrein, magisch - das Blut der Frau

Die komplette Sendung hören

Sonntag, 18-6-2023
8:30 vorm. to 9:00 vorm.

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Heilig, unrein, magisch
Das Blut der Frau
Von Nadja Stempel

Diese Sendung hören Sie auch in der BR Radio App bei Bayern 2 und ist als Podcast verfügbar.

Obwohl die Monatsblutung die Hälfte der Menschen weltweit betrifft, oder einmal betroffen hat, ist das Thema Menstruation noch immer tabuisiert. Frauen leiden meist still vor sich hin, Hygieneartikel sind oftmals zu teuer - auch in Deutschland. Dabei ist die gesellschaftliche Einstellung zur Menstruation seit der Antike geprägt von Ambivalenzen: Während das weibliche Monatsblut einerseits positiv als Zeichen der Fruchtbarkeit und Gesundheit gedeutet wird, ja dem Blut gar magische Kraft zugesprochen wird, steht es durch die Assoziation mit Sexualität auch immer im Verdacht der Unreinheit. Gerade in den Religionen, in denen die Kategorien der kultischen Reinheit und Unreinheit von zentraler Bedeutung ist, werden menstruierende Frauen während ihrer Periode häufig auch heute noch von der Glaubenspraxis ausgeschlossen. Während Blut religiös zumeist als göttlich und heilig gesehen wird, hat das Blut der Frau scheinbar einen niederen Stellenwert. Neueste feministische Ansätze wie die "Free Bleeding"-Bewegung wollen mit bewusst "freiem" Menstruieren dem gesellschaftlichen Tabu entgegentreten. In den "Evangelischen Perspektiven" analysiert Nadja Stempel unser paradoxes Verhältnis zum Blut der Frau.