Bayern 2

     

Hörspiel "Der Doppelgänger" von Friedrich Dürrenmatt

Der Autor Friedrich Dürrenmatt | Bild: picture alliance

Montag, 11-1-2021
8:05 nachm. to 9:00 nachm.

BAYERN 2

Der Doppelgänger
Von Friedrich Dürrenmatt
Mit Friedrich Dürrenmatt, Gustav Burmester, Siegfried Wischnewski, Hanns Ernst Jäger, Anneliese Römer und Karen Hüttmann
Regie: Gustav Burmester
NDR/BR 1961
Wiederholung vom Sonntag, 15.05 Uhr

Zum 100. Geburtstag von Friedrich Dürrenmatt
Der Hörspielautor erfindet im Gespräch mit einem Regisseur das Hörspiel vom Doppelgänger. Es ist die Geschichte eines Mannes, der für einen Mord seines Doppelgängers verurteilt wird und seine Unschuld mit seiner Unfähigkeit zu töten belegt. Von dem Doppelgänger gezwungen holt er aber die Tat nach. "Jeder von uns könnte der Mann sein …", der Pedro im Schlaf erscheint. Sein Name ist Diego, und sein Äußeres gleicht dem Pedros aufs Haar. Diego hat einen Mord begangen, beschuldigt und zum Tode verurteilt wird jedoch Pedro. Pedro wird von Diego aus dem Gefängnis befreit. Diegos Frau versucht, Pedro zum Mord an Diego zu verführen. Stattdessen tötet er, der bislang unschuldig war, sie. Das Kriminalhörspiel gerät zum mörderischen theologischen Gleichnis: Einer trage des anderen Last.
Erzähltechnisch überbrückt Dürrenmatt in diesen Gesprächen über die Schuld die Barriere zwischen Regieraum und Spielgeschehen und holt den Autor und den Regisseur ins Spiel. Die Besetzung der Rolle des Autors mit Friedrich Dürrenmatt und der des Regisseurs mit Schauspieler und Hörspielregisseur Gustav Burmester gibt dieser Produktion zusätzlichen Reiz.

Friedrich Dürrenmatt (1921- 1990), Schweizer Schriftsteller. Theaterstücke u.a. Der Besuch der alten Dame (1956), Die Physiker (1962). Hörspiele u.a. Das Unternehmen der Wega (BR 1955), Die Panne (NDR 1956, Hörspielpreis der Kriegsblinden), Abendstunde im Spätherbst (ORF 1957, Prix Italia).