Bayern 2

Hörspiel Verena Dürr: Herr im Garten

Glock Pistole mit Munition | Bild: picture-alliance/dpa

Sonntag, 28.04.2019
15:05 bis 16:00 Uhr

BAYERN 2

Herr im Garten
Von Verena Dürr
Mit Lilith Häßle und Götz Schulte
Komposition: Philipp Thimm und Soulcat E-Phife
Regie: Stefanie Ramb
BR 2019
Als Podcast verfügbar im Hörspiel Pool
Wiederholung am Montag, 20.05 Uhr

„Handlichkeit, Präzision und Effizienz gewährleisten die Sicherheit und dafür steht mein Name - er steht schon lange nicht mehr für mich, er steht für die Vision. Ich bin ein namenloser Protagonist in einem Garten - ein pulsierender Punkt auf einer digitalen Weltkarte.“
Umgeben vom Surren der Wespen und von prächtig blühenden Pflanzen steht - inmitten des Paradieses - eine der einflussreichsten Personen der Weltwirtschaft. Die Sommerhitze macht ihm zu schaffen während er über dieses und jenes nachdenkt. Seine Ansichten sind durchaus vernünftig; man kann ihn sogar sympathisch nennen. Doch darum geht es in dieser Erzählung nicht. Sein Paradies ist ein goldener Käfig, denn dieser Herr muss von waffentragenden Sicherheitsmännern bewacht werden und verlässt sein Grundstück nur ungern.

„Das Hörspiel Herr im Garten ist inspiriert vom Leben des österreichischen Pistolenhersteller Gaston Glock. Die Informationen über ihn und sein Unternehmen sind allerdings begrenzt. Verschwiegenheit liegt in der Natur der Waffenbranche. Mag das Produkt, die Glock-Pistole auch mittlerweile prototypisch für die Pistolen dieser Welt stehen, ihr Entwickler und primärer Profiteur eines Milliardengeschäfts hält sich im Hintergrund und lebt zurückgezogen. Das bietet Anlass zur Spekulation. Daher ist es auch kein Stück über Gaston Glock - seine Person ist austauschbar. Der Protagonist dieses Hörspiels ist ebenfalls ein Prototyp. Er steht für jede - setzen Sie hier beliebige Unternehmerpersönlichkeit ein, die sich auf ethisch und moralisch heiklem Terrain bewegt. Sie mag Ihnen ab und zu in den Medien begegnen. Vielleicht fühlen sie sich auch an jemanden aus Ihrer Nachbarschaft erinnert. Vielleicht mögen sie Kunst, Blumen und Obstbäume. Vielleicht erkennen Sie sich in der Figur dieses Hörspiels ja auch selbst wieder und besitzen einen Garten durch den Sie wandeln können, um über Ihr Wirken in der Welt nachzudenken.“ (Verena Dürr)

Verena Dürr, Autorin, Experimentalmusikerin, Performancekünstlerin. Studium der „medienübergreifenden Kunst“ an der Universität für Angewandte Kunst. Werke u.a. Bis eine heult (2013, gemeinsam mit Ulla Rauter).