Bayern 2

     

Evangelische Perspektiven 50 Jahre Club of Rome

Club of Rome - Wir sind dran | Bild: picture-alliance/dpa

Montag, 2-4-2018
8:30 vorm. to 9:00 vorm.

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Wir sind dran!
Der Club of Rome und der Ruf nach einer neuen Aufklärung
Von Matthias Morgenroth
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

"Grenzen des Wachstums", so hieß der erste, weltweit beachtete Bericht zur Lage der Menschheit des "Club of Rome", einer Organisation bestehend aus Wissenschaftlern unterschiedlicher Disziplinen, die international vernetzt nachhaltig denken wollen. Zum 50. Bestehen liegt eine neue Bestandsaufnahme vor - denn obwohl Nachhaltigkeit inzwischen in aller Munde ist, steht der Planet nach wie vor vor dem Kollaps. Denn, so die Hauptthese des aktuellen Berichts "Wir sind dran", die Voraussetzungen unseres aufgeklärten Denkens, wie sie in den verschiedenen Disziplinen bis hin zu den Wirtschaftswissenschaften bis heute gelehrt werden, sind in einer Welt entstanden, die mit der heutigen nicht mehr viel zu tun haben. Sie sind unter dem Grundgedanken der "leeren Welt" entstanden, einer Welt, die Wachstum, Expansion und Ausdehnung ermöglichte. Mittlerweile leben wir aber in einer "vollen Welt". Es ist nichts weniger gefordert als eine neue Aufklärung, sprich, neue, vernunft- und werteorientierte Grundlinien, die auf Balance und nicht auf Wachstum setzen. Im Gespräch mit dem Naturwissenschaftler und Politiker Ernst Ulrich von Weizsäcker, der zugleich einer der Präsidenten des "Club of Rome" ist, will die Sendung ausloten, wie das neue Denken ausschauen müsste, ob die "reine Vernunft" noch ausreicht und wie die neuen Grundlagen in die weltweite Praxis umgesetzt werden könnten. Denn eins ist klar: Die Zeit drängt. Wir sind dran zu handeln, sonst sind wir dran.