Bayern 2

     

Theo.Logik Nah bei den Menschen: Papst Franziskus

Papst Franziskus | Bild: picture-alliance/dpa

Montag, 12-3-2018
9:05 nachm. to 10:00 nachm.

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Fünf Jahre Papst Franziskus
Franziskus kritisch: Frauen. Von Anja Wahnschaffe
Franziskus-Effekt in USA
Päpstliche Keywords. Untersuchung Zulehner. Von Katharina Zeckau
Interview: Pater Andreas Batlogg, unter anderem über sein Buch "Der evangelische Papst"
Moderation: Wolfgang Küpper
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Am 13. März 2013 ist der Jesuit Jorge Mario Bergoglio zum Papst gewählt worden. Mit seiner unvermittelten, authentischen Art zu den Gläubigen zu sprechen, auf Augenhöhe und ohne Habitus, verzaubert er Menschen weltweit. Papst Franziskus setzt sich für den Armen am Rand der Gesellschaft ein, er verzichtet auf päpstliche Privilegien und ruft immer wieder zur Erneuerung auf.
In Theo.Logik dreht sich zum 5. Jahrestag der Wahl alles um Papst Franziskus, der einerseits wie ein Popstar gefeiert wird - die USA erleben derzeit einen regelrechten Franziskus-Boom - andererseits auch Kritik einstecken muss: dafür, dass die Aufarbeitung von Missbrauchsfällen nicht wirklich voran kommt oder dass für Frauen auf der Karriereleiter in der katholischen Kirche irgendwann einfach Schluss ist, weil die meisten Leitungsfunktionen allein den Männern vorbehalten sind.
Wie sind die ersten fünf Jahre des Argentiniers auf dem Stuhl Petri zu bewerten? Hält dieser Papst, was er verspricht? Das beleuchten wir in unseren Beiträgen und im Interview mit dem Jesuiten-Pater Andreas Batlogg, dessen neues Buch über Papst Franziskus in Kürze erscheint. Außerdem schauen wir auf die Sprache des Papstes: Welche "Keywords" verwendet er besonders oft in seinen Reden und welche Schlüsse lassen sich daraus ziehen?

Über Gott und die Welt

Die Verfallszeit tagesaktueller Themen ist heutzutage oft erschreckend klein. Darunter leiden vor allem die etwas komplizierten Fragen und Antworten aus den Bereichen Religion, Theologie, Philosophie und Weltanschauung. Theo.Logik versucht diese Lücke zu schließen.