Bayern 2

Bayern - Land und Leute Faszination Böhmerwald (2)

Tierärztin Judith Gollner mit Pferd | Bild: Heidi Wolf

Dienstag, 26.12.2017
13:05 bis 13:30 Uhr

BAYERN 2

Faszination Böhmerwald (2)
Grenzerfahrungen im Mühlviertel
Von Heidi Wolf
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Tief duckt sich das Haus der Tierärztin Judith Gollner in die Mulde unterhalb des Nordkamms bei Guglwald im österreichischen Mühlviertel, auf dem bis 1990 der Eiserne Vorhang verlaufen ist. Hier an der Grenze zur ehemaligen Tschechoslowakei war bis 1990 die Welt zu Ende. Judith Gollner kann sich noch gut an die Warnungen in ihrer Kindheit erinnern: "Geht nicht hinunter zum Bach. Das ist super gefährlich. Wenn sie euch erwischen, kommt ihr nach Prag und nie mehr heim." Noch wenige Monate, bevor sich der Eiserne Vorhang hob, starben Menschen an diesem undurchdringlichen Stacheldrahtzaun wenige Meter von der "Grub" entfernt, wie das idyllisch gelegene Anwesen heißt.

Doch diese Schreckenszeiten sind vorbei. Wie im Bayerischen Wald haben sich die Menschen im Mühlviertel auf die neue Nachbarschaft eingelassen, gehen gerne auf Entdeckungsreise in den Böhmerwald mit seiner wilden Natur und den weiten Wäldern. "Es ist eine wahnsinnig schöne Gegend", sagt Judith Gollner, deren Lieblings-Jahreszeit der Herbst ist, wenn die Blätter an den Bäumen in allen nur erdenklichen Farben leuchten. Die Veterinärin ist nach dem Studium in Wien und einem Praktikum in Neuseeland wieder in ihre Heimat zurückgekehrt, behandelt Großtiere. Sie mag Rinder, weil sie so geduldig sind und viel aushalten.

Judith Gollner macht sich Sorgen um die Zukunft der Landwirtschaft in dieser Region, die landschaftlich viel zu bieten hat, aber wo die Ernten karg ausfallen. Sie freut sich mit den Menschen, die neue Wege gehen und dabei erfolgreich sind. "Ihre Ziegenbäuerinnen" nennt sie als Beispiel, stolze Frauen, die ihre Höfe nicht aufgeben wollten, weil sie an ihrer Heimat hängen. Davon handelt "Faszination Böhmerwald - Teil 2, Grenzerfahrungen im Mühlviertel."