Von Mahnaktionen bis zu Willkommenshelfern

Geflüchtete Menschen in Deutschland Von Mahnaktionen bis zu Willkommenshelfern

Stand: 01.12.2015

Flüchtlingshelferin Lisa aus Passau | Bild: privat

Es ist das Thema Nummer eins im Moment: Flüchtlinge. Wie kann ich ihnen helfen? Wie sehen Künstler die aktuelle Situation? Was macht die Politik? Antworten findet ihr in unserer Übersicht.

Aktuelles

Eindrücke der 4. Rettung durch die SOS Mediterranee vom Samstag, 16.4.2016 | Bild: SOS Mediterranee / Patrick Bar zur Bildergalerie mit Informationen Interview // Reporterin Nadia Kailouli "Es ist nicht naiv zu glauben, dass man was verändern kann"

Die Organisation "SOS Méditerranée" rettet Flüchtlinge aus Seenot. Mit dabei: Reporterin Nadia Kailouli. Im Interview erzählt sie, was sie dort täglich erlebt und wie sie damit umgeht, wenn wieder einmal Tote auf den Booten sind. [mehr]

Hany Rashidy | Bild: Privat zum Artikel Frauenbild von Flüchtlingen "Nur weil eine Frau dich anlacht, heißt das nicht, dass sie mit dir ins Bett will"

Als Hany Rashidy mit 20 Jahren aus Ägypten nach Deutschland kam, öffnete ihm seine neue Mitbewohnerin nur mit einem Handtuch bekleidet die Tür. Damals war er schockiert - heute erklärt er Flüchtlingen die deutsche Gesellschaft. [mehr]

Frauenbild  | Bild: BR zum Video Frauenbild von Flüchtlingen "In unserem Land darf man Frauen gar nicht anfassen"

Alle reden über Flüchtlinge - und ihr scheinbar so rückständiges Frauenbild. Aber: ist da wirklich was dran oder sind das alles nur Vorurteile? Wir haben mit denen gesprochen, die es am besten wissen: Den Flüchtlingen selbst. [mehr]

Flüchtlingen helfen

Flüchtlingshelferin Lisa aus Passau | Bild: privat zum Artikel #WhyIHelp #RefugeesWelcome Warum wir Flüchtlingen helfen

Deutschland rechnet dieses Jahr mit so vielen Flüchtlingen wie noch nie. Ohne freiwillige Helfer geht da oft gar nichts. Sie geben Deutschkurse, organisieren Fahrräder - oder hören einfach nur zu. Wir stellen ein paar Helfer vor. [mehr]

Mareike Geiling von Flüchtlinge Willkommen | Bild: Jean-Paul Pastor Guzmán / Flüchtlinge Willkommen zum Artikel Initiative Flüchtlinge Willkommen Viel Aufmerksamkeit = viel Arbeit

Bei Facebook hat die Initiative eine Like-Welle ausgelöst: Über 420 WGs haben sich gemeldet und wollen einen Flüchtling aufnehmen. Eine der Initiatoren erzählt, woran es gerade hakt und wie man am besten helfen kann. [mehr]

Das Leben in Deutschland

Das Wohnheim für Studenten und Flüchtlinge in der Münchner Kistlerhofstraße | Bild: BR zum Artikel Wohnheim Kistlerhofstraße Wo Flüchtlinge und Studenten zusammenleben

Gemeinsam kickern und afghanisch kochen: In der Münchner Kistlerhofstraße sollen schon bald Studenten und Flüchtlinge zusammen leben. Frederik Kronthaler leitet das Projekt und erklärt, wie beide Seiten voneinander profitieren. [mehr]

Flüchtlinge im Sport | Bild: BR zum Artikel Flüchtlinge und Sport Touchdown gegen die Langeweile

Raus aus dem Asylbewerberheim, rein in den Sportverein. Das war für Flüchtlinge lange unmöglich. So langsam tut sich aber was: Immer mehr bayerische Vereine nehmen Flüchtlinge in ihr Training auf. [mehr]

Arbeitsverbot für Flüchtlinge | Bild: imago (Christian Mang) zum Artikel Arbeitsverbot für Flüchtlinge Zum Nichtstun verdammt

Abhängig von Sozialleistungen statt selber arbeiten zu gehen: Flüchtlinge, die aus einem "sicheren Herkunftsland" kommen, dürfen in Bayern keine Jobs mehr annehmen. Wir haben vier Flüchtlinge gefragt, was das für sie bedeutet. [mehr]

Statements von Künstlern

Sportfreunde Stiller (Pressefoto 2013) | Bild: Universal zum Audio Sportfreunde Stiller über Konzert für Flüchtlinge und Helfer "Wir wollen die positive Energie hochhalten"

Die Sportis setzen ein Zeichen. Zusammen mit der Stadt München und Bellevue di Monaco organisieren sie ein Open Air für Flüchtlinge und Helfer. Uns haben sie erzählt, wie sie "WIR. Stimmen für geflüchtete Menschen" in nur drei Wochen auf die Beine gestellt haben - und dreimal dürft ihr raten: es war mit der Hilfe von netten Menschen. [mehr]

Der Aachener Rapper MoTrip im Interview mit PULS | Bild: BR zum Video Interview // MoTrip "Die Flüchtlinge heute - das könnte ich sein"

Mit "So wie du bist" startet er gerade durch, ein glatter Mainstreamtyp ist der Aachener Rapper MoTrip aber nicht. Im Interview erzählt er unter anderem, wie sehr ihm als einstigem Flüchtling die aktuelle Situation ans Herz geht. [mehr]

Judith Holofernes im Interview | Bild: BR/Hans-Martin Kadlinski zum Video Judith Holofernes zur Flüchtlingsdebatte "Man kann Leuten Wind unter den Flügeln geben"

Ihr Auftritt beim Danke-Konzert "WIR. Stimmen für geflüchtete Menschen" ist für Judith Holofernes doppelt besonders. Im Interview erzählt sie, wieso sie den Flüchtlingen dankbar ist und wie sie mit Hatespeech im Netz umgeht. [mehr]

Was macht die Politik?

Feuerwehr löscht den Brand in einem Flüchtlingsheim | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Gewalt gegen Flüchtlinge Woher kommt der Hass?

Über Deutschland rollt gerade eine Welle rechter Gewalt. Flüchtlinge werden angegriffen, Flüchtlingsheime angezündet. Was muss mit einem Menschen passieren, dass er so etwas tut? Ein Erklärungsversuch. [mehr]

Flüchtlinge am Münchner Hauptbahnhof | Bild: Andreas Gebert/picture-alliance/dpa zum Artikel Michel Reimon im Flüchtlingszug "In Linz waren plötzlich Dutzende Helfer am Bahnsteig"

Erschöpft, ängstlich, aber auch voller Hoffnung: So fahren derzeit Tausende Flüchtlinge in Zügen von Budapest nach Wien und München. Der EU-Abgeordnete Michel Reimon ist mitgefahren und berichtet von Angst - aber auch von Hilfe. [mehr]

Aktionen und Kampagnen

Nach dem Flüchtlingsdrama mit 71 erstickten Flüchtlingen auf der österreichischen Autobahn startet das Schauspielhaus Bochum eine Mahnaktion | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Mahnaktion für Flüchtlinge Für fünf Minuten eingesperrt im Schlepper-LKW

Wie sich Flucht anfühlt? Eine Aktion in Bochum hat das Freiwillige spüren lassen. Sie wurden mit 70 anderen in einen LKW gepfercht. Auch unser Reporter Sebastian Auer hat sich einschließen lassen. [mehr]

Welcome Feder | Bild: Khudor Lamaa zum Artikel Interview // Welcome Feder Ein Zeichen für Flüchtlingshilfe

Atomkraft nein Danke, die Pace- oder die Regenbogen-Fahne: Viele Organisationen und Bewegungen haben ihr eigenes Symbol. Der Flüchtlingshilfe fehlt so etwas noch. Zwei Münchner wollen das jetzt ändern - mit der Welcome Feder. [mehr]

Die Toten kommen | Bild: Screenshot youtube zum Artikel Kunst-Aktion Tote Flüchtlinge vor dem Kanzleramt

Die Aktivisten vom "Zentrum für politische Schönheit" provozieren immer wieder mit umstrittenen Aktionen. Jetzt haben sie ein Crowdfunding gestartet. Mit dem Geld wollen sie tote Flüchtlinge nach Berlin bringen und dort beerdigen. [mehr]