Jetzt Heavy, California Jungle

Info Schluss mit dem Versteckspiel! Nachdem Jungle aus London sich hinter falschen Pressebildern und abgewehrten Interviews versteckt haben, ist der Mythos um ihre Identität 2018 zwar vorbei, die Euphorie über ihre Musik bleibt aber.

Vorgestellt // Impala Ray Kalifornisches Surfgefühl in Bayern

Bei Impala Ray verbindet sich kalifornisches Surfgefühl mit bayerischer Provinzliebe. Die Songs der Münchner erzählen von der Sehnsucht nach dem Meer und von der großen Freiheit. Hauptsache das Leben ist entspannt und gschmeidig.

Von: Vanessa Patrick

Stand: 15.12.2017 | Archiv

Mögen wir, weil...

das, was Impala Ray musikalisch aus dem Hut zaubern, uns wie eine frische Meeresbrise packt und 365 Tage Lust auf Sommer macht. Auf ihrem zweiten Album "From The Valley To The Sea" führt die vierköpfige Band den Sound weiter, den sie für ihr Debütalbum "BayFolk" getauft haben. Lässiger 60ies-Hippie-Lifestyle trifft auf traditionelles Bayern mit Tuba und Hackbrett. Und das klingt alles andere als altmodisch, sondern unglaublich charmant und hat mit Songs wie "Stay" auch noch veritable Radiohits dabei.

Sie werden entdeckt, weil...

man im Leben einfach auch mal All-In gehen muss. Impala Ray-Chef Rainer hat zusammen mit Schlagzeuger Dominik den nine-to-five-Bürojob gegen die Vollzeitbühne getauscht. Das Gute daran: Es gibt keinen Chef, der einem sagt, wie viele Mails man beantworten soll und wann man Urlaub machen darf oder nicht. Dafür geht allerdings auch die hart verdiente Kohle für teure Instrumente drauf. Bis jetzt sind sie damit aber ziemlich gut durchgekommen.

Bester Moment...

wenn Frontmann Rainer von seiner Heimat schwärmt. Für ihn ist Bayern nämlich quasi das Kalifornien Deutschlands. Hier geht’s einfach ein bisschen mehr easy going zu – die bayerische Gemütlichkeit ist halt ziemlich entspannend.  Unsere Weißwurstrepublik hat zwar kein Meer, dafür aber traumhafte Berge. Und genau das macht den Lifestyle hier doch so a bisserl gschmeidig.

Was man wissen muss...

nach Album Nummer zwei und ihrer bisher größten Tour verschwinden die Impalas jetzt erst einmal von der Bildfläche. Keine Angst – nicht, weil sie sich auflösen wollen, sondern weil sie nächstes Jahr ganz viel Zeit im Studio verbringen und wenn alles gut läuft noch 2018 neue Songs veröffentlichen werden. Und weil nach der Tour vor der Tour ist, sieht man sie bestimmt auch bald wieder dort, wo sie sich am wohlsten fühlen: auf der Bühne.

Sendung: Freundeskreis, 18. Dezember 2017 - ab 10 Uhr.