Jetzt Checkpoint (Nie Game Over) Bilderbuch

Info So unwiderstehlich breitbeinig wie die Wiener Wunderband Bilderbuch kommen wenig deutschsprachige Rockgruppen daher. Da tropfen Sexappeal und Spielfreude nur so aus den Lautsprecherboxen. So auch bei "Checkpoint (Nie Game Over)".

PULS Lesereihe 2018 Augsburg, wir sind jetzt fix zam!

Im Weissen Lamm schmust das Publikum geradezu mit Maeckes und unseren drei Lesereihe-Autoren. Augsburg, es war wunderbar mit dir – wir kommen wieder, versprochen!

Von: Jasmin Brock, Dominic Holzer

Stand: 08.02.2018 | Archiv

Warum genau waren wir so lange nicht da? Nach Jahren der Abstinenz feiert die Lesereihe ein triumphales Comeback in Augsburg mit euch – und ihr wart so, so viele! Das Gedränge im Weissen Lamm glich phasenweise dem verrückten Labyrinth und trotzdem gab's am Ende nur glückliche Gesichter. Ganz besonders beim Gewinner des Abends, der seinen Sieg kaum fassen konnte.

Durch 24 Türchen musst du gehen

Der erste Text des Abends kam mit Josephine Frey, der erfahrensten im Bunde: Sie schreibt seit sie 16 ist und diese Woche erscheint ein neues Buch von ihr. Ein bisschen aufgeregt war sie trotzdem. "Adventszeit" heißt ihr Beitrag für die Lesereihe, der in 24 kurzen Episoden den Schmerz des Verlassenwerdens ausbreitet wie die Geschenke unterm Weihnachtsbaum. Keine schöne Bescherung inhaltlich, aber toll geschrieben und erzählt!

Manchmal muss es weh tun

Es folgt der bislang wohl düsterste Text der gesamten Lesereihe. "Mama" von Friedrich Klingenhage ist die rohe und schonungslose Schilderung einer Mutter, die ihr ungewolltes Kind nur als "es" bezeichnet und noch viel schlimmer behandelt. "Ist das für immer?" kann eben auch Schrecken ohne Ende bedeuten. Das genauso konsequent zu schreiben und dann auch vorzutragen, ist ganz große Kunst und hat im Publikum für Gänsehaut und offene Münder gesorgt.

Ein Loser, der keiner sein durfte

"Ich will hier scheitern, dann hab ich wieder was, über das ich schreiben kann", erzählte Maximilian Weigl grinsend vor seiner Lesung – seiner allerersten vor Publikum überhaupt. Scheitern ist überhaupt sein Lieblingsthema, wenn er schreibt, vor allem zwischenmenschlich. Darum geht es auch in seiner Geschichte "Wer schmust ist fix zam" und zwar so munter und unterhaltsam, dass das Publikum ihn an seinem erklärten Vorhaben zu scheitern, ihr ahnt es, hat scheitern lassen. Das Weisse Lamm wählte Max zum Tagessieger in Augsburg!

We lika dissa!

Und was für ein wundervolles Publikum da war: Aufmerksam und respektvoll lauschend während der Lesungen, obwohl das Weisse Lamm aus allen Nähten zu platzen drohte. Großes, großes Lob! Einer hat sie aber doch noch zum Ausrasten gebracht, der einzig wahre "Loser" namens Maeckes. Mit ein paar akrobatischen Tanzeinlagen auf der Lesereihe-Couch und einer spontan verhängten Tanzpflicht, der die Crowd gerne nur zu gerne nachgekommen ist.

Sendung: Hochfahren, 08. Februar 2018, ab 7 Uhr.