Jamal Musiala
Bildrechte: picture-alliance/dpa

Jamal Musiala

Per Mail sharen
Artikel mit Video-InhaltenVideobeitrag

EM 2024: Jamal Musiala - der Fußball-Magier im DFB-Team

Für Jamal Musiala läuft es bei der Fußball-EM 2024: Der FC-Bayern-Spieler hat auch im zweiten Spiel der DFB-Elf gegen Ungarn wieder seinen Zauberfußball ausgepackt und zum wichtigen 1:0 getroffen. Das "Bambi" von früher ist nun endgültig Geschichte.

Über dieses Thema berichtet: BR24 am .

Nicht die Starstürmer Kylian Mbappé oder Harry Kane prägen derzeit die EM: Der erst 21-jährige Jamal Musiala ist auf dem Weg zu einem Topstar dieser EM. Mit seinem Zauberfußball begeistert er die Fans und natürlich auch den Bundestrainer: "Er hat es brillant gemacht in beiden Spielen", lobte Julian Nagelsmann. Er sage Musiala immer wieder, dass er einfach wie auf einem Bolzplatz kicken soll, ohne Druck, dafür mit purer Lust.

  • Alles zur Fußball-EM 2024 in Deutschland: News, Spiele, Analysen, Kritik

In der 22. Minute jubelten die Fans im Stuttgarter Stadion: Musiala traf zum 1:0 gegen Ungarn - und legte damit den Grundstein zum 2:0-Erfolg und dem vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale. Musiala ist damit der erste Spieler mit zwei Treffern bei der EURO 2024.

Der 21-Jährige hat damit Frankreichs Mbappé und seinem Vereinskollegen Thomas Müller schon was voraus: Beide konnten bislang bei einem Kontinentalturnier noch keinen Treffer verbuchen. Auch DFB-Kapitän İlkay Gündoğan, der das 2:0 erzielte, schwärmte: "Für mich ist Jamal unglaublich. Es ist so eine Freude, mit ihm zusammenzuspielen. Er ist jemand, der das Unerwartete machen kann in jeder einzelnen Situation. Er ist ein Unterschiedsmacher für uns. Ich liebe ihn, er ist ein kompletter Spieler, ein netter Kerl. Er kann einer der Besten werden."

Englische Presse schiebt Frust wegen Musiala

Dass Musiala im DFB-Trikot aufläuft, ist keine Selbstverständlichkeit. Der 21-Jährige besitzt auch die britische Staatsbürgerschaft, verbrachte den Großteil seiner Kindheit in England und war Junioren-Nationalspieler für England. Doch 2021 – nach langem Werben des DFB – entschied er sich "nach schlaflosen Nächten", wie er damals im BR24Sport-Exklusivinterview verriet, doch für das deutsche Trikot. "Ich fühle mich hier wohler", begründete der Bayern-Spieler damals seine Entscheidung.

Nach den überzeugenden Auftritten bei der EM sorgt diese Entscheidung für Frust bei Englands Presse. So schreibt der "Daily Mail": "Zwei Gedanken kommen mit jedem Deutschland-Spiel bei diesem Turnier immer stärker auf. Der eine, dass sie immer mehr zum Favoriten werden und der andere betrifft die Identität der dummen Seele, die es erlaubt hat, dass sich Jamal Musiala aus dem englischen Fußball entfernt. Was ein wunderbarer Spieler und was ein Grund für England, um sich in die Faust zu beißen, dass diese Verbindung mit seiner Heimat mit der U21 geendet ist."

Video: Jamal Musiala: Nach dem Spiel gab es Maultaschen

Jamal Musiala
Bildrechte: picture-alliance/dpa
Artikel mit Video-InhaltenVideobeitrag

Jamal Musiala

Musiala verdrängt die Schatten der WM in Katar

Für Musiala ist die Heim-EM das dritte große Turnier. Bei der EM vor drei Jahren in England war er nur Ersatzspieler. Er war der Azubi im DFB-Team. "Bambi" lautete damals sein Spitzname. Die Weltmeisterschaft in Katar 2022 sollte zu seinem internationalen Durchbruch führen. Musiala wurde im Vorfeld schon als der neue Lionel Messi gefeiert, nachdem er in der Bundesliga beim FC Bayern ein ums andere Mal überzeugt hatte.

Doch die WM im Wüstenstaat verlief für ihn – wie für das gesamte DFB-Team – enttäuschend. In der darauffolgenden Bundesligasaison blieb Musiala oft hinter den Erwartungen zurück – und schoss sich doch in die Geschichtsbücher des Fußballs: Mit seinem Tor zum 2:1 in Köln in der 87. Minute machte Musiala den FC Bayern am letzten Spieltag der Saison 2022/23 zum Meister.

"Bambi" war einmal

Die EM ist für den Bayern-Spieler nun ein Akt der Befreiung von den Schatten der WM in Katar. "In Katar hat Jamal die Chancen vergeben. Das hat genagt an ihm", stellte Nagelsmann fest. Die Vergangenheit ist Geschichte. Schon nach dem zweiten Gruppenspiel ist Musiala einer der Spieler, die die EM prägen. Und die Fans dürfen sich auf die nächsten Spiele freuen, wenn der offensive Mittelfeldspieler wieder die Gegenspieler wie Slalomstangen umdribbeln wird. Musiala ist mit 21 Jahren bereits ein Schlüsselspieler beim deutschen Rekordmeister und in der Nationalmannschaft - "Bambi" war einmal.

Tabellenführung und Abstiegskampf, aktuelle Spielpaarungen, Ergebnisse und Liveticker, Torjägerlisten, Laufleistung- sowie Zweikampfstatistiken und noch viel mehr: Fußball im Ergebniscenter von BR24Sport.