43

Papst-Appell an die Jugend Macht aus dem Leben kein Sofa!

Papst Franziskus hat beim Weltjugendtag in Krakau ein Nachtgebet, eine sogenannte Vigil, zelebriert. Er rief die Jugendlichen auf, unbequem und Vorreiter der Geschichte zu sein.

Stand: 31.07.2016

Nachtgebet Pope Francis in Brzegi, near Krakow, Poland July 30, 2016.     | Bild: REUTERS/Stefano Rellandini

"Liebe junge Freunde, wir sind nicht auf die Welt gekommen, um zu vegetieren, um es uns bequem zu machen, um aus dem Leben ein Sofa zu machen, das uns einschläfert", sagte Franziskus vor rund einer Million Teilnehmern.

Er warnte davor sich, aus der realen Welt auszuklinken und sich in die Welt der Videospiele zu begeben und Stunden vor dem Computer zu verbringen. Es sei für viele einfacher, "duselige und benommene Jugendliche zu haben". In der heutigen Zeit brauche es aber keine "Sofa-Jugendlichen", sondern solche, die Spuren hinterlassen.

Piroggen am Mittag

Schon am Mittag hatte der Papst in Krakau ausgewählte Jugendliche zu einem Essen eingeladen. Polnische Piroggen, gefüllte Teigtaschen, standen auf dem Speiseplan. Eine einfache Mahlzeit, die Franziskus mit den Jugendlichen aß. In Anlehnung an die 12 Apostel saßen 12 Jugendvertreter aus allen Kontinenten mit am Tisch - während sich die meisten der rund 6000 Teilnehmer des Weltjugendtags wie schon in den Tagen zuvor an Buden und Ständen verköstigten.

"Ein Selfie mit dem Papst"

Anna Szargiej traf den Papst.

Auch die 20-Jährige Anna Szargiej, eine Deutsche mit polnischen Wurzeln, war zum Mittagessen mit dem Papst geladen. "Vorher war ich total gestresst", erzählt sie. Aber dann habe ihr der Papst jede Nervosität genommen. "Er ist ein total fröhlicher, lieber Mensch." Sie hätten auch über sein Lieblingsessen gesprochen. "Der Papst hat gesagt, er isst alles, weil er einen Magen aus Eisen hat. Zum Abschluss gab es einen Rosenkranz als Geschenk und Selfie als Erinnerung.

Symbol der Barmherzigkeit

Zuvor hatte der Papst die Kirche der heiligen Faustina besucht. Die Heilige, die in Polen besonders verehrt wird, hatte zu Lebzeiten immer wieder dazu aufgerufen, Barmherzigkeit zu üben - was gut zum Programm von Franziskus passt, der für 2016 ein Jahr der Barmherzigkeit ausgerufen hat. Anschließend feierte der Papst mit polnischen Priestern, Ordensleuten und Seminaristen eine Messe.

Bücher über Papst Franziskus und Johannes Paul II in den Auslagen von Krakau

Der Gottesdienst fand in einer Kirche statt, die seinem Vorvorgänger Johannes Paul II. gewidmet ist. Etwa 2000 geladene Gäste nahmen daran teil, unter ihnen auch viele junge Geistliche. Denn anders als in Deutschland muss sich die polnische Kirche weit weniger Sorgen um den Priesternachwuchs machen.

Mahnung an Polens Kirche

Papst Franziskus appellierte an die Teilnehmer der Messe, mehr Hilfe für Notleidende und Migranten zu leisten. Und er forderte die polnische Kirche zu einem neuen Aufbruch auf. Echte Nachfolger Jesu suchten nicht die "schwankenden Podeste weltlicher Mächte" oder eine "sichere und gut bezahlte Zukunft", sagte Franziskus in seiner Predigt. Die Kirche müsse offener und bescheidener werden.

Mitfeiern trotz Bürgerkrieg

Syrische Jugendliche feiern in Aleppo Weltjugendtag

Zeitgleich zum Weltjugendtag in Krakau sind in der umkämpften syrischen Stadt Aleppo rund 1.200 Jugendliche zusammengekommen. Sie wollten den Weltjugendtag zusammen mit den Jugendlichen in Krakau feiern. So etwas zu machen, sei nicht einfach in Zeiten des Krieges, sagte einer der Organisatoren, der Salesianerpater Pier.

Abschluss am Sonntag

Mit einer großen Abschlussmesse des Papstes geht das Weltjugendtreffen am Sonntag zu Ende. Auf dem "Feld der Barmherzigkeit", einer riesigen Freifläche vor den Toren Krakaus, werden eine Million Teilnehmer erwartet. Sie erfahren dann auch, wo der nächste Weltjugendtag stattfinden wird.


43

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

Hall Annemarie, Montag, 01.August, 11:52 Uhr

3. Predigt am Sonntag, den 31. 7. 16

Hallo zusammen,
gibt es die Predigt des Papstes zum Ausdrucn? Sie hat mir so gut gefallen, ich möchte sie bei nächster Gelegenheit in der Gruppenstunde nochmals vorlesen.
Herzl. Gruß
A. Hall

  • Antwort von F. Kopmann, Samstag, 06.August, 08:28 Uhr

    http://de.radiovaticana.va/news/2016/07/31/papstpredigt_die_hindernisse_des_zach%C3%A4us/1248060

karin, Samstag, 30.Juli, 23:07 Uhr

2. Papst in Krakau

Bin nicht gläubig, aber dieser Papst beeindruckt mich - sehr intelligent, modern, aufgeschlossen, richtungsweisend für alle Menschen dieser Erde! Schaut hin, hört hin und werdet zu verantwortungsvollen Menschen, praktiziert tägliche Nächstenliebe! Nichts ist wichtiger, denn wir haben nur diese eine Welt, nur ein sehr kurzes Leben und sind verantwortlich für jedes Leben. Es ist kurz vor 12. Hört auf mit den Kriegen, verständigt Euch! Engagiert Euch endlich und lasst ab von jeglichem schnöden Mammon. Nur wir können die Welt besser machen!!

Anton Kurzka, Samstag, 30.Juli, 21:08 Uhr

1. Bitte Ruhe während die Musik läuft

Bitte Ruhe wenn die Musik gespielt wird.