20

Der Münchner Christkindlmarkt Stimmung fast wie auf der Wiesn

Der letzte Glockenschlag vom Alten Peter war verhallt, da legte Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter den Schalter um - belohnt von Gejohle und Geklatsche. 3.000 Lämpchen gingen an und der Christkindlmarkt auf dem Münchner Marienplatz war eröffnet.

Von: David Herting, Axel Mölkner-Kappl und Anton Rauch

Stand: 25.11.2016 | Archiv

160 Buden auf mehr als 20.000 Quadratmeter gibt es in diesem Jahr rund um das Rathaus. Der Christkindlmarkt dauert bis zum 24. Dezember.

Stimmung fast wie zum Wiesn-Anstich - Eindrücke von BR-Reporter David Herting

Der Glühwein floss in Strömen ...

Die Leute waren wahnsinnig ungeduldig und stöhnten, als dann vor Oberbürgermeister Dieter Reiters traditioneller Eröffnungsrede noch einmal eine weitere Blaskapelle etwas gespielt hat – und sich die Ansprache  weiter verzögerte. Und dann als Reiter den Schalter umgelegt hat und die 3.000 Lichter endlich angingen an der Allgäuer Weißtanne vor dem Rathaus gab's Gejohle und Geklatsche als wären die Münchner im Fußballstadion.

Die Leute waren froh, dass jetzt auch der Christkindlmarkt eröffnet ist und damit ganz offiziell die Glühweinsaison beginnt – es war jedenfalls im Radius von 100 Metern rund um den erleuchteten Christbaum kaum ein Mensch ohne dampfende Tasse in der Hand unterwegs.

Vor gut zwei Wochen wurde der Baum schon geschmückt. Die Weißtanne stammt in diesem Jahr aus der Gemeinde Weiler-Simmerberg im Landkreis Lindau. Das Aufstellen war echte Maßarbeit. Hier weitere Impressionen vom Geschehen am Marienplatz am 9. November in der Früh.

Am 9. November kam der Baum in die Vertikale

Freude im Allgäu und in der Landeshauptstadt

Das Kind in der Krippe: Weihnachtsstimmung am Münchner Rindermarkt.

Die Spender mussten 14 Jahre darauf warten, München einen Christbaum schenken zu dürfen, so lang ist die Warteliste. Aus der exakten Höhe des Baumes machen die Allgäuer ein Geheimnis, denn bis zum 9. Dezember läuft ein Gewinnspiel, bei dem jeder die Höhe des Baumes schätzen kann. Der Baum kam per Schwertransport 180 Kilometer weit aus dem Westallgäu in die Landeshauptstadt.

So war das "Christbaumaufstellen" im vergangenen Jahr


20

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

Renate E., Samstag, 26.November 2016, 19:25 Uhr

2. Genießen wir die kommende Zeit.

Nach diesen wirklich von schlimmen Nachrichten und Geschehnissen geprägten letzten Monaten müsste uns eigentlich eine entspannende Adventszeit und ein friedliches Fest zu gönnen sein, oder? In dem Sinne: Schönen ersten Advent allerseits!

hiaslfreind, Samstag, 26.November 2016, 08:45 Uhr

1. Christbaumaufstellen

daß sich die Wiesn-Bayern-Hoeneß Stimmung auch beim Christkindlmarkt fortsetzt ist für München logisch. Fehlt jetzt nur noch der Champagner-Glühwein und der Bussi-Bussi Prosecco