14

Anakonda wird gesucht Die Schlange ist los - am Siferlinger See

Noch immer fehlt jede Spur von der Anakonda, die Augenzeugen in der Nähe des Siferlinger Sees im Landkreis Rosenheim gesehen haben. Zuerst wurde die Schlange irrtümlich für eine Netzpython gehalten. Die Gemeinde Söchtenau hat inzwischen ein Badeverbot verhängt. Von Birgit Grundner.

Von: Birgit Grundner

Stand: 02.09.2016

Mehr als zwei Meter lang soll die Würgeschlange sein. Das klingt dramatisch und bedrohlich - ist es aber eigentlich gar nicht. Denn es gibt weit größere Exemplare, sagt Markus Baur, Leiter der Reptilienauffangstation in München. Er betont, dass tatsächlich kein Grund zur Panik besteht.

"Eine Anakonda kann bis sechs Meter lang werden, vielleicht auch ein bissel größer, und ist dann etwa so dick wie ein LKW-Reifen. Eine zwei Meter lange Anakonda ist etwa so dick wie ein Unterarm einer Dame. Da ist weder große Power dahinter, noch kann so eine Schlange mehr als ein Meerschweinchen erwürgen. Also ein Kind ist da sowieso komplett sicher. Das passt einfach nicht ins Beutespektrum und ist für die Schlange zu groß. Legt die sofort zu den Akten... kon i net fressn."

Markus Baur, Leiter der Münchner Reptilienauffangstation

Was „in Kaninchen- oder Wildentengröße zu kriegen“ sei, werde die Schlange allerdings schon fressen, aber eben keine Kinder, auch weil ein Wildtier vor Menschen prinzipiell eher zurückweicht.

Besser nicht nach der Schlange greifen

Wer die Schlange sieht, sollte sie allerdings nicht in die Enge drängen oder gar nach ihr greifen – sonst droht ein unangenehmer Biss. Der Experte rät: Lieber Abstand halten und die Feuerwehr rufen – und gelassen bleiben.

Wenn jetzt Hunderte von Menschen nach der Schlange suchen, werde man sie nie finden, ist der Leiter der Reptilienauffangstation überzeugt. Die einzige Chance sei, dass man sie beim Sonnenbaden entdecke  und dann fachgerecht einfange. Spätestens im Oktober, so Markus Baur, erledige sich das Problem aber sowieso von allein: Denn eine Anakonda braucht zum Überleben ein tropisches Klima. Den oberbayerischen Herbst überlebt sie wegen der niedrigen Temperaturen auf gar keinen Fall.


14

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

Mehou, Freitag, 02.September 2016, 01:48 Uhr

5. Anaconda im See

Weder ich würde mich in den See trauen, noch könnte ich es ertragen auch Kinder von Fremden in solch einem See zu wissen. Schlangen sind nun mal keine Säugetiere, wo man noch einigermaßen einschätzen kann, wie man sich im Falle X zu verhalten hat. Das sind Reptilien und das unberechenbarste, das man
sich vorstellen kann. Und zur Schlangen Haltung in einer Wohnung. Das Mitbringen von solchen "Exoten" sollte komplett verboten werden, geschweige denn in einer Wohnung gehalten werden. Könnte mir vorstellen, dass gerade diese ausrasten, wenn sie wieder in Freiheit gelassen werden. Was haben sie in einer geschlossenen Glasvitrine zu suchen? Ist doch auch Quälerei! Ich weiß schon, warum ich nie mit gehe zum schwimmen im See. Viel Spass den anderen. Bleibe ich doch im/am Pool. Da weiss ich, was Sache ist und sehe alles.

Mehou, Freitag, 02.September 2016, 01:39 Uhr

4. Schlangenalarm in Badesee

Wenn ich schon das Wort Schlange höre, bekomme ich fast einen Herzstillstand, aber das ist meine persönliche Angelengenhei.....Als als Kind habe ich in einem Land gelebt, wo es viele Sorten von Schlangen gab, die entweder sehr giftig waren oder Würgeschalgen. Also ich möchte keines von ihnen persönlich begegnen.

Zwar sollte man keine Panik verbreiten, aber hallo? Es ist absolute Vorsicht geboten und es gibt doch immmer wieder "Klugscheisser" (irgend welche Experten, die der Meinung sind, dass sogar ein Kleinkind für eine Anaconda zu groß wäre...Eine Frage: Hat die Sonne in der letzten Zeit zu sehr geschienen? Wenn diese Exemplare Lämmer oder andere Säugetiere dieser Größe angreifen und würgen , dann schaffen sie auch locker ein kleines Kind. Manchmal frage ich mich wirklich, was für 1 Quatsch der Menschheit eingeredet wird. Von wegen greift nicht an, wenn nicht hungrig oder wenn kein Anlass dazu besteht....Wann weiß ich als ahnungsloser Schwimmer, wann ich die Spezie Schlange störe?

Gast, Dienstag, 30.August 2016, 18:33 Uhr

3. Schlange im Hofstätter See

Im Hofstätter See wurde ebenfalls eine Schlange gesichtet.

Renate, Dienstag, 30.August 2016, 11:27 Uhr

2. Schweinerei

Es ist eine riesen "Schweinerei", sich Schlangen zu halten und wenn sie zu groß werden einfach an einem See aussetzten. Hat man denn nicht so viel Mut, wenn schon die Schlange zu groß wird sie wenigstens in erfahrene Hände Auffangstation oder Tierpark zu geben. Meine Meinung zur Schlagen Haltung ist "Schlangen gehören in wenn schon in Gefangenschaft aber dann in erfahrene, verantwortungsbewusste Hände.

N. Schöttl, Dienstag, 30.August 2016, 07:48 Uhr

1. wie beruhigend

"Menschenkinder gehören nicht ins Beuteschema, da zu groß. Die Netzpython bevorzugt Futter in Meerschweinchengröße" ... wie beruhigend. Baden würde ich dort trotzdem nicht. Den See kann die Schlange für sich haben. Da gehe ich lieber ins Schwimmbad.