15

Gefälschter Lebenslauf SPD-Abgeordnete Hinz legt alle Ämter nieder

Kein Abitur, keine juristischen Staatsexamina. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Petra Hinz ist von allen Ämtern zurückgetreten. Zuvor war bekannt geworden, dass sie ihren Lebenslauf gefälscht hat. Kritik und Spott im Netz und Rücktrittsforderungen waren die Folge.

Stand: 20.07.2016

Die Bundestagsabgeordnete Petra Hinz (SPD) spricht am 01.02.2013 in Berlin während einer Sitzung im Bundestag.  | Bild: picture-alliance/dpa/Sven Hoppe

Die SPD Politikerin Petra Hinz will als Folge ihr Bundestagsmandat niederlegen. Sie habe Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) darüber informiert. Damit reagierte die langjährige SPD-Bundestagsabgeordnete auf Rücktrittsforderungen ihrer Genossen im Bundestag, in Nordrhein-Westfalen und an der Essener Basis. Der Chef des SPD Unterbezirks Essen forderte den sofortigen Rücktritt der Parteifreundin.

Thomas Kutschaty

"Wir alle sind schockiert, dass Petra Hinz uns 30 Jahre lang eine falsche Biografie aufgetischt hat."

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty

Später machte der Essener Parteiverband dann deutlich, dass das Ausscheiden von Petra Hinz nach 11 Jahren im Bundestag und einer längeren Zeit im Essener Stadtrat bedauert.

Fachhochschulreife - kein Abitur, keine juristischen Staatsexamina

Zuvor war bekannt geworden, dass wesentliche Teile ihres Lebenslaufes frei erfunden waren. Nach Angaben ihres Anwalts hat sie weder Abitur gemacht noch juristische Staatsexamina abgelegt.

Den Grundstein für ihre Lebenslüge legte Hinz demnach mit der falschen Angabe, dass sie 1984 ihr Abitur gemacht habe. Tatsächlich machte sie im Jahr 1983 an einem Wirtschaftskolleg ihr Fachabitur. Doch das schlechte Gewissen schien Hinz jahrelang zu plagen. Sie war bereits über 30 Jahre alt, als sie Mitte der 90er-Jahre nach Angaben ihres Anwalts auf dem zweiten Bildungsweg das Abitur nachholen wollte, um "so zumindest eine Teil ihrer biografischen Falschangaben zu heilen." Damals war Hinz bereits Mitglied im Essener Stadtrat, gab aus Zeitgründen die Schule aber wieder auf.

Schwierige Situation für SPD

Die SPD ist entsetzt, nicht nur im ohnehin von Skandalen gebeutelten Unterbezirk Essen, sondern auch in der Berliner Bundestagsfraktion. Groß ist die Überraschung, dass es eine Hochstaplerin in ihren Reihen bis in den Bundestag schaffte. Dabei seien Abitur und Studium gerade bei den Sozialdemokraten traditionell keine Eintrittsvoraussetzung für die Politik, betonen SPD-Politiker immer wieder. Ein knappes Jahr vor der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen kommt die Affäre zu einer denkbar schlechten Zeit für die Sozialdemokraten.

Kritik und Spott im Netz

Petra Hinz und der gefältschte Lebenslauf waren bald in den Trends des Mikrobloggingdienstes Twitter. Hier u.a. exemplarisch FDP-Chef Lindner.

Das Thema geschönte Lebensläufe war dann genauso Diskussionsstoff, wie allgemein Ärger über die Glaubwürdigkeit und die Qualifikation von Politikern.

Biografische Angaben auf der Seite von Petra Hinz- jetzt Fehlanzeige

Auf ihrer Internetseite zeigt die Bundestagsabgeordnete die Erklärung ihres Anwalts. Unter dem Punkt Persönliches, wo bis vor kurzem die Biographie von Petra Hinz stand, war am Mittwochnachmittag nur noch ein leeres Feld zu sehen.


15

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

Titel sind wie Schall und Rauch, Donnerstag, 21.Juli 2016, 12:10 Uhr

13.

Lebenslauf und Zeugnisse sind für den Bundestag (u. andere Tage/Räte) irrelevant. Was zählt ist: Die deutsche Staatsangehörigkeit, die Volljährigkeit u. das passive Wahlrecht (d. h. wählbar; wird bei Betreuung und Straftaten aberkannt (habe ich allgemein gehalten, wird genauer definiert)). Geregelt u. a. im Art. 38 GG. D. h. Abgeordneter m/w kann ein Arzt m/w genauso werden wie ein Maurergeselle m/w oder ein ungelernter ALG-2-Empfänger ohne allg. Schulabschluss m/w.
Aus Sicht des Wählers kommt es darauf an, welche Standpunkte er/sie vertritt und ob diese zu ihm passen. Da ist der ehemals erlernte Beruf uninteressant. Etwas anders kann es in der Parteilaufbahn aussehen. Da könnte es von Einfluss sein, dass ein Nichtakademiker in der mittleren Parteiebene hängen bleibt u. nicht bis ganz nach oben aufsteigt. Aber auch der Wähler neigt zur Abstufung von Berufen nach Vertrauenswürdigkeit.
Gleichwohl ist das Vorgehen von Frau Hinz unredlich.

hotz, Donnerstag, 21.Juli 2016, 11:33 Uhr

12. Mit Geld zurück Garantie

Der deutsche Steuerzahler wurde in diesem Fall beschissen,also liebe Frau Hinz zahlen Sie ihre zu Unrecht erworbenen Diäten auf Heller und Eurocent bitte an die Bürger zurück.

  • Antwort von Heller u. Pfennig o. Euro u. Cent, Donnerstag, 21.Juli, 12:14 Uhr

    Warum? Falls sie wählen gehen, wählen sie ihre Politiker nach Berufen oder nach deren Aussagen aus?

  • Antwort von Franz, Donnerstag, 21.Juli, 13:08 Uhr

    Wo genau wurde der deutsche Steuerzahler beschissen ? Wer nach Beruf wählt ist selbst schuld.

Francesco, Donnerstag, 21.Juli 2016, 10:15 Uhr

11. Peinlich

Was soll diese Aufregung.... Erstmal ist sie kein Einzelfall, zweitens habe ich noch nie einen Politiker erlebt, der sich - auf welche Art und Weise auch immer - selbst darstellen will, drittens bin ich sicher, dass es noch einige mehr "von der Sorte" gibt und letztlich liegt das Ganze leider in einem erkennbaren gesellschaftlichen Trend des "mehr Schein, als Sein"...... Ja, das ist traurig, aber nun mal Realität.
Als ehemaliger Personaler frage ich mich aber, wie kann es sein, dass Lebensläufe nicht verifiziert werden (Originalzeugnisse !). Insofern interessiert die Wahrheit heute offensichtlich keinen mehr. Hauptsache er hat das richtige Parteibuch und stört die Obrigkeit nicht.....

  • Antwort von Franz, Donnerstag, 21.Juli, 13:10 Uhr

    Wollen Sie sich vor der Wahl die Zeugnisse der Kandidaten durchlesen ? Das kann nicht Ihr Ernst sein.

Das Leihschwein, Donnerstag, 21.Juli 2016, 08:12 Uhr

10. Die Dame leidet wohl an Minderwertigkeitskomplexe und meinte ohne Abitur und

Universitätsstudium wäre sie weniger wert. Da hätte sich Frau Hinz an ex Minister Fischer/Müntefering orientieren sollen, der eine ist vom Status Hilfsarbeiter der andere hatte die achtklassige Volksschule und Lehrberuf absolviert.

Alex, Donnerstag, 21.Juli 2016, 00:40 Uhr

9. Wie geht das so durch?

Einen Lebenslauf fälschen ist das Eine. Papier ist ja geduldig, da kann man schon mal was beschönigen, ausschmücken, zeitlich ausdehnen.
Aber ein Abitur oder ein Studienabschluss bzw. ein Staatsexamen muss doch immer mit Zeugnis belegt werden.
Ich musste für die popligsten Jobs, sogar für unbezahlte Praktika, meinen Bewerbungen immer mindestens das letzte Zeugnis der letzten Prüfung beilegen. Also Abi, Diplom, Staatsexamen - was auch immer. Hat sie die dann auch gefälscht?

  • Antwort von Das Leihschwein, Donnerstag, 21.Juli, 08:37 Uhr

    Es geht sogar noch besser, also ohne abkupfern und kaufen, weil verantwortliche Personen bei einem Doktortitel ihr Gehirn ausschalten und in einer Demutsstarre fallen. Ein Postbote aus Bremen schaffte es in Flensburg als Dr. Dr. Bartholdy ohne Zeugnisse vorzulegen nur durch blenden und dumm labern als Amtsarzt eingestellt zu werden. Er flog nur auf, weil er seinen Personalausweis im Gesundheitsamt nach sechs Monaten verloren hatte. Bis dahin kassierte er 7000 DM /Monat. Mit der gleichen Masche war er jahrelang, diesmal mit getürkten Zeugnissen als erfolgreicher Oberarzt in Ostdeutschland tätig und sogar als Gutachter (Psychiater) tätig. Aufgeflogen ist er nur weil eine Ärztin aus Norddeutschland ihn als falschen Arzt erkannte. Hätte man in beiden Fällen die Zeugnisse genau geprüft und verlangt wie bei einem ganz normalen Mitarbeiter wäre er nie eingestellt worden. Gibt man aber vor Dr. Dr. zu sein, wagt es niemand das genau zu prüfen, jedenfalls nicht im öffentlichen Dienst.