ARD-alpha - alpha-Forum


14

Schriftsteller Spengler, Tilman

Dr. Tilman Spengler ist Schriftsteller, China-Experte und Politikberater. 1991 erschien seine Romanbiographie "Lenins Hirn", die in über zwanzig Sprachen übersetzt wurde. Seit 2009 moderiert er in BR-alpha die Reihe "Klassiker der Weltliteratur", die den Zuschauern Autoren und Werke aus 2500 Jahren näherbringt.

Stand: 21.02.2012 | Archiv

Tilmann Spengler zu Gast im alpha-Forum | Bild: BR

"Am Anfang dachte ich, dass das überhaupt völlig unmöglich wäre. Ich bekam dann aber etwas, was Sie sicherlich sehr viel besser kennen als ich: Man bekommt, wenn man im Rundfunk oder im Fernsehen mit bestimmten Formaten arbeitet, dann doch so einen eigenen Kreativitäts-Zeitraffer. Weil die Leute im Fernsehen ja normalerweise nicht sehr viel Zeit haben, um ihre unglaublich klugen Sachen auszusagen, denken sie in einem Format von ungefähr einer Minute und dreißig Sekunden. Wenn einer ein 'Streiflicht' in der 'Süddeutschen Zeitung' schreibt, dann denkt er in 88 Zeilen. Und bei mir hat sich mit diesen 15 Minuten auch so etwas eingestellt. Am Anfang dachte ich mir immer: 'Das ist ja so unendlich lang! Und gleichzeitig sind 15 Minuten so unglaublich kurz, um der Sache auch nur irgendwie gerecht werden zu können.' Aber irgendwann findet man sich zurecht mit diesen 15 Minuten – und der Zuschauer offenbar und glücklicherweise auch."

Tilman Spengler

Zur Person

  • Geboren
  • 2. März 1947 in Oberhausen
  • Ausbildung
  • Studium der Sinologie
  • Beruf
  • Sinologe, Journalist und Schriftsteller

Funktionen und Ämter

  • Aktuelle Funktion
  • Journalist und Schriftsteller
  • Ämter/berufliche Stationen
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter von Carl Friedrich von Weizsäcker am Max-Planck-Institut in Starnberg
  • Forschungsaufenthalte in China
  • 1980-2008 Mitherausgeber der Zeitschrift "Kursbuch"
  • 1991 Romandebüt mit "Lenins Hirn"
  • 1999 Auszeichnung "Mainzer Stadtschreiber" und Regie im Dokumentarfilm "Bitterer Balkan"
  • 2003 Ernst-Hoferichter-Preis
  • 2008 Literaturpreis der Stadt München
  • Seit 2009 Moderation von "Klassiker der Weltliteratur" in BR-alpha

Veröffentlichung

  • Wahr muss es sein, sonst könnte ich es nicht erzählen. 30 Glücksfälle der Weltliteratur Berlin: Ullstein, 2011.
  • Sind Sie öfter hier? Von der Kunst, ein kluges Gespräch zu führen, Berlin: Ullstein, 2009.
  • Sein Gesicht soll brennen, München: Langen-Müller, 2008.
  • Der Maler von Peking. Roman, Berlin: Berliner Taschenbuch-Verlag, 2006.
  • Meine Gesellschaft. Kursbuch eines Unfertigen, Berlin: Berlin-Verlag, 2001.
  • Wenn Männer sich verheben. Eine Leidensgeschichte in 24 Wirbeln, Berlin: Rowohlt Berlin, 1996.
  • Chinesische Reisebilder, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1996.
  • Der Maler von Peking. Roman, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1993.
  • Lenins Hirn. Roman, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1991.
  • Geistermauern. Chinesische Piktogramme, Berlin: Kursbuch-Verlag, 1989.

Erstsendung: 19.4.2010


14