ARD alpha - alpha-Forum


3

Filmregisseur Verhoeven, Michael

Dr. Michael Verhoeven studierte Medizin und arbeitete sieben Jahre als Arzt an Münchner Universitätskliniken. 1965 gründete er zusammen mit seiner Ehefrau Senta Berger die "Sentana Filmproduktion". 1982 verfilmte er in "Die weiße Rose" die Geschichte der Geschwister Scholl, seine jüngste Regiearbeit ist der Fernsehfilm "Bloch - Die Lavendelkönigin" (2013).

Published at: 24-6-2013 | Archiv

Michael Verhoeven | Bild: Bayerischer Rundfunk

"Denn der Film 'Die weiße Rose' – um den geht es hierbei – war vom Auswärtigen Amt für das Ausland verboten worden! Und zwar wegen des Nachspanns, in dem ich darauf hingewiesen habe, dass man nicht diese jungen Leute und den Professor Huber als Helden verehren kann – ich selbst habe sie nie zu Helden stilisiert –, wenn der Richter, der sie zu Tode gebracht hat, gleichzeitig im Recht ist. Das war dieser Widerspruch, an dem ich gearbeitet und den ich im Nachspann zum Ausdruck gebracht habe. Denn im Film selbst konnte ich das ja nicht machen. Ich wollte nur, dass der Film das Publikum für diese Frage wach macht. Also, wegen dieses Nachspanns hat dann das Auswärtige Amt gesagt, dass mein Film leider nicht im Ausland laufen darf. Ich sollte, damit mein Film im Ausland gezeigt werden kann, diesen Nachspann herausnehmen. Aber das habe ich natürlich nicht gemacht, weil ich der Meinung war, dass er absolut notwendig ist."

Michael Verhoeven

Zur Person

  • Geboren
  • 13. Juli 1938 in Berlin
  • Ausbildung
  • Medizinstudium
  • 1966 Staatsexamen und Promotion
  • Beruf
  • Arzt, Schauspieler und Filmregisseur

Funktionen und Ämter

  • Aktuelle Funktion
  • Filmregisseur
  • Ämter/berufliche Stationen
  • 1954 Filmrolle in "Das fliegende Klassenzimmer"
  • 1963 Filmrolle in "Das Haus in Montevideo"
  • 1965 Gründung der "Sentana Filmproduktion GmbH"
  • 1966-1973 Arzt an Münchner Universitätskliniken
  • 1967 Debüt als Filmregisseur mit "Paarungen"
  • 1971 Regie im Vietnam-Spielfilm "O.K."
  • 1977 Regie in "Gefundenes Fressen" mit Heinz Rühmann und Mario Adorf
  • 1982 Regie in "Die weiße Rose"
  • 1990 Regie in "Das schreckliche Mädchen"
  • 1993 Regie in "Eine unheilige Liebe”, ZDF
  • 1995 Regie in "Mutters Courage"
  • 2001 Regie in "Der Fall Liebl", 3sat
  • 2005 Regie im Tatort "Die Spieler", ARD
  • 2006 "Der unbekannte Soldat", Dokumentarfilm
  • 2008 Bloch – Vergeben, nicht vergessen, Fernsehfilm
  • 2011 Die zweite Hinrichtung – Amerika und die Todesstrafe, Dokumentarfilm
  • 2012 Bloch – Heißkalte Seele, Fernsehfilm
  • 2013 Bloch – Die Lavendelkönigin, Fernsehfilm

3