ARD-alpha - alpha-Forum


8

Philosoph Reder, Michael

Dr. Michael Reder ist Vertreter des Lehrstuhls für praktische Philosophie mit Schwerpunkt Völkerverständigung an der Hochschule für Philosophie München und Leiter des Forschungs- und Studienprojektes Globale Solidarität – Schritte zu einer neuen Weltkultur an der Hochschule für Philosophie.

Stand: 24.02.2012 | Archiv

Michael Rder | Bild: BR

"So zugespitzt, dass wir Katastrophen brauchen, würde ich es ungern formulieren. Katastrophen rütteln natürlich immer wieder wach, aber ich glaube, sie alleine reichen auch nicht aus. Man sieht ja auch, dass gerade in Europa die einzelnen Länder ganz unterschiedlich auf Fukushima reagiert haben. Wenn man sich anschaut, wie Frankreich und Deutschland darauf reagiert haben, dann liegt das ja sehr weit auseinander. Insofern muss noch etwas Zweites hinzukommen: In Deutschland sind wegen dieser Katastrophe nämlich sehr viele Menschen auf die Straße gegangen. Das ist das, was ich vorhin meinte, als ich gefordert habe, dass wir eine Streitkultur entwickeln müssen. Es braucht einfach Menschen, die auf die Straße gehen, die protestieren, die ihre Position deutlich aussprechen und ihr Gewicht verleihen. Damit kann dann eine Veränderung auf den Weg gebracht werden."

Michael Reder

Zur Person

  • Geboren
  • 1974
  • Ausbildung
  • 1994–2000 Studium Philosophie, Katholische Theologie und Volkswirtschaft in München, Fribourg und Tübingen
  • 2005 Promotion an der Hochschule für Philosophie München
  • Beruf
  • Philosoph

Funktionen und Ämter

  • Aktuelle Funktion
  • Vertreter des Lehrstuhls für praktische Philosophie mit Schwerpunkt Völkerverständigung an der Hochschule für Philosophie
  • Ämter/berufliche Stationen
  • 2000–2002 Wissenschaftlicher Assistent des Rottendorf-Projekts, Globale Solidarität – Schritte zu einer neuen Weltkultur
  • 2005–2010 Postdoc am Institut für Gesellschaftspolitik und Dozent an der Hochschule für Philosophie
  • Seit 2010 Vertreter des Lehrstuhls für praktische Philosophie mit Schwerpunkt Völkerverständigung an der Hochschule für Philosophie München
  • Seit 2011 Leiter des Forschungs- und Studienprojektes Globale Solidarität – Schritte zu einer neuen Weltkultur an der Hochschule für Philosophie

Veröffentlichungen

  • (Hrsg. zusammen mit Ottmar Edenhofer, Hermann Lotze-Campen und Johannes Wallacher) Global, aber gerecht, München: Beck, 2010.
  • Sozialphilosophie (zusammen mit Norbert Brieskorn), München: Komplett Media, 2010.
  • Gesundheit und Gerechtigkeit (zusammen mit Julia Inthorn und Lukas Kaelin), Wien / New York: Springer, 2010.
  • Globalisierung und Philosophie, Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2009.
  • Global Gouvernance, Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2006.
  • Philosophie und Mathematik bei Cusanus (zusammen mit Julia Inthorn), Trier: Kleine Schriften der Cusanus-Gesellschaft, 2005.

8