ARD-alpha - alpha-Forum


29

Psychiatrische Gutachterin vor Gericht und Psychoanalytikerin Ziegert, Hanna

Der "Fall Mollath" hat Zweifel geweckt an unserem Rechtsstaat, insbesondere an den psychiatrischen Gutachten in Strafprozessen. Dr. Hanna Ziegert, seit Jahrzehnten Gerichtsgutachterin, kennt die Problematik und nennt die Systemfehler.

Stand: 01.07.2014 | Archiv

"Es wäre mir wichtig, auszuschließen, was bis jetzt in Deutschland üblich ist: dass man als Psychiater nur noch forensisch begutachtet. Denn das verengt den Blick doch sehr stark, schränkt den Gutachter doch sehr ein. Ich würde es also für sinnvoll halten, dass sich das System hier entsprechend öffnet und dass man nicht mehr ausschließlich Gutachter sein darf, denn dadurch wird man ein Stück weit fachblind."

Hanna Ziegert

Zur Person

  • Geboren
  • 1953 in Berlin
  • Ausbildung
  • Medizinstudium an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 1980 Promotion an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Facharztausbildung für Neurologie, Psychiatrie und psychosomatische Medizin
  • Ausbildung zur Lehranalytikerin
  • Beruf
  • Gerichtspsychiaterin und Psychoanalytikerin

Funktionen und Ämter

  • Aktuelle Funktion
  • Psychiaterin, Gerichtsgutachterin, Lehranalytikerin, Balint-Gruppen-Leiterin
  • Ämter/berufliche Stationen
  • Seit 1986 eigene Praxis
  • Seit 1992 Dozentin

Veröffentlichungen

  • Der Wahnsinn in der Justiz. Eine Gerichtspsychiaterin über Fehlgutachten und wie schnell man für verrückt erklärt wird, Köln: Bastei Lübbe 2014.
  • Spektakuläre Kapitalverbrechen von Frauen aus psychiatrischer und juristischer Sicht. Bd. 1. Der Fall R., München: Westermayer, 2001.

29