ARD-alpha - alpha-Forum


12

Psychoanalytikerin und Soziologin International Psychoanalytic University Berlin (IPU) Rohde-Dachser, Christa

Prof. Dr. Christa Rohde-Dachser war Professorin am Institut für Psychoanalyse der Universität Frankfurt und sie ist Mitbegründerin der International Psychoanalytic University Berlin. Schwerpunkte ihrer Forschung sind Borderlinestörungen und die Psychoanalyse der Weiblichkeit.

Stand: 24.02.2016 | Archiv

"Borderline war damals schon bekannt, aber eher als etwas, das im Grenzbereich von Psychose und Neurose angesiedelt war. Die Patienten, die ich damals hatte, sind auch teilweise diagnostisch sehr unterschiedlich beurteilt worden – je nachdem, von wem sie gesehen wurden oder wem ich sie dann zur weiteren Klärung vorgestellt habe. Ich habe dann selbst danach gesucht, wie man die Symptome, die ich dort gesehen habe und die sehr schnell wechselten, psychiatrisch, aber insbesondere natürlich psychoanalytisch erklären kann. Denn manchmal waren die Symptome ganz, ganz schwer und wahnhaft oder psychotisch und dann kippte das auch wieder um in einen fast normalen Bereich."

Christa Rohde-Dachser

Zur Person

  • Geboren
  • 1937
  • Ausbildung
  • Betriebswirtschaftsstudium, Abschluss: Diplomkaufmann
  • Soziologie- und Philosophiestudium in München, Freiburg und Paris
  • 1967 Promotion an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 1971-1976 psychoanalytische Ausbildung am Institut für Psychotherapie und Psychoanalyse in Hannover
  • Beruf
  • Psychoanalytikerin und Soziologin

Funktionen und Ämter

  • Ämter/berufliche Stationen
  • 1973-1987 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Psychiatrischen Klinik der Medizinischen Hochschule Hannover
  • 1981 Habilitation
  • 1986 Professorin an der Medizinischen Hochschule Hannover
  • 1987 Professorin am Institut für Psychoanalyse der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt
  • 1992 Mitherausgeberin der Zeitschrift Psyche
  • 1994-2004 Gründungsvorsitzende des Instituts für Psychoanalyse der Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft in Frankfurt
  • 2009 Mitbegründerin der International Psychoanalytic University Berlin (IPU)

Veröffentlichungen

  • (Hrsg. zusammen mit Franz Wellendorf) Inszenierungen des Unmöglichen. Theorie und Therapie schwerer Persönlichkeitsstörungen, Neuauflage, Gießen: Psychosozial-Verlag, 2015.
  • Das Borderline-Syndrom, 7., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage, Bern u. a.: Huber, 2004.
  • Expedition in den dunklen Kontinent. Weiblichkeit im Diskurs der Psychoanalyse, Gießen: Psychosozial-Verlag, 2003.
  • (Hrsg.) Unaussprechliches gestalten. Über Psychoanalyse und Kreativität, Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht, 2003.
  • (Hrsg.) Verknüpfungen. Psychoanalyse im interdisziplinären Gespräch, Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht, 1998.
  • Psychoanalytische Diskurse über die Weiblichkeit von Freud bis heute (zusammen mit Margarete Mitscherlich), Stuttgart: Internationale Psychoanalyse, 1996.
  • (Hrsg.) Über Liebe und Krieg. Psychoanalytische Zeitdiagnosen, Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht, 1995.
  • Im Schatten des Kirschbaums. Psychoanalytische Dialoge, Bern u. a.: Huber, 1994.
  • (Hrsg.) Beschädigungen. Psychoanalytische Zeitdiagnosen, Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht, 1992.
  • (Hrsg.) Zerstörter Spiegel. Psychoanalytische Zeitdiagnosen, 2. Auflage, Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht, 1992.

12