ARD-alpha - alpha-Forum


5

Soziologe, Herausgeber Kursbuch Nassehi, Armin

Prof. Dr. Armin Nassehi ist Soziologieprofessor in München und seit 2012 Herausgeber des "Kursbuchs". Welche Bedeutung die Komplexität für unser Leben hat, untersucht er in seinem jüngsten Buch "Die letzte Stunde der Wahrheit. Kritik der komplexitätsvergessenen Vernunft" (2017).

Stand: 07.12.2017 | Archiv

"Ich komme jetzt gerade aus den USA: Wenn man sich die Diskussion dort anschaut, dann stellt man fest, dass dort diese Idee von Diskontinuität noch viel größer ist. Die amerikanische Gesellschaft kennt nämlich so etwas wie eine institutionell abgesicherte Form von Kontinuität überhaupt nicht. Die Konflikte, die wir dort erleben, sind noch erheblich größer als in Europa. Das sollte doch zu denken geben, dass wir Äquivalente brauchen, dass wir für diese postindustrielle oder digitalisierte – wie auch immer man sie nennen möchte – Gesellschaft ähnliche Lösungen brauchen, wie wir sie für die Industriegesellschaft gefunden hatten. 'Gesellschaft 4.0' könnte man das vielleicht nennen. Diese Ideen sind aber noch nicht da. Wer, wenn nicht wir Deutsche, müssten eigentlich darüber nachdenken können, denn im Moment geht es uns ökonomisch ja so gut, dass wir doch in der Lage sein müssten, hier modellhaft Dinge tatsächlich zu ermöglichen."

Armin Nassehi

Zur Person

  • Geboren
  • 9. Februar 1960 in Tübingen
  • Schule
  • 1979 Abitur in Gelsenkirchen
  • Ausbildung
  • 1979–1985 Studium Erziehungswissenschaften, Philosophie und Soziologie in Münster und Hagen
  • 1992 Promotion zum Dr. phil.
  • Beruf
  • Soziologe

Funktionen und Ämter

  • Aktuelle Funktion
  • Professor für Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Ämter/berufliche Stationen
  • 1988–1994 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Münster
  • 1994 Habilitation
  • 1994–1997 Oberassistent und Privatdozent an der Universität Münster
  • 1997-1998 Lehrstuhlvertretungen an den Universitäten München und Münster
  • Seit 1998 Professor für Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 2000-2003 Geschäftsführender Direktor des Instituts für Soziologie
  • Seit 2002 Mitglied des Vorstands des Humanwissenschaftlichen Zentrums der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Seit 2004-2007 Geschäftsführender Direktor des Departments für Soziologie und Kommunikationswissenschaft
  • 2005-2007 Prodekan der Sozialwissenschaftlichen Fakultät
  • Seit 2009 Mitglied des Senats und des Hochschulrates der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 2010 TV-Reihe GMBH in BR-alpha
  • 2012 IDIZEM-Dialogpreis des Interkulturellen Dialogzentrums in München und Ernennung zum Vorstandsmitglied der Stiftung Forschungsinstitut für Philosophie Hannover durch den Bischof von Hildesheim, Norbert Trelle
  • Seit 2012 Herausgeber des Kursbuchs
  • 2014-2016 Direktor des Instituts für Soziologie der Ludwig-Maximilians-Universität München

Veröffentlichungen

  • Die letzte Stunde der Wahrheit. Kritik der komplexitätsvergessenen Vernunft, Hamburg: Murmann, Hamburg 2017.
  • Die letzte Stunde der Wahrheit. Warum rechts und links keine Alternativen mehr sind..., Hamburg: Murmann, 2015.
  • (Hrsg. zusammen mit Oliver Jahraus, Mario Grizelj, Irmhild Saake, Christian Kirchmeier und Julian Müller) Luhmann-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung, Stuttgart: Metzler, 2012.
  • Gesellschaft verstehen. Soziologische Exkursionen, Hamburg: Murrmann, 2011.
  • Gesellschaft der Gegenwarten. Studien zur Theorie der modernen Gesellschaft II, Frankfurt am Main: Suhrkamp, 2011.
  • Mit dem Taxi durch die Gesellschaft. Soziologische Storys, Hamburg: Murrmann, 2010.
  • Der soziologische Diskurs der Moderne, Frankfurt am Main: Suhrkamp, 2006.
  • (Hrsg. zusammen mit Gerd Nollmann) Bourdieu und Luhmann. Ein Theorienvergleich, Frankfurt am Main: Suhrkamp, 2004.
  • (Hrsg. zusammen mit Markus Schroer) Der Begriff des Politischen, Baden-Baden: Nomos, 2003.
  • Geschlossenheit und Offenheit. Studien zur Theorie der modernen Gesellschaft, Frankfurt am Main: Suhrkamp, 2003.
  • Niklas Luhmanns Theorie sozialer Systeme. Eine Einführung (zusammen mit Georg Kneer), 4., Auflage, München: Fink, 2000. 
  • Differenzierungsfolgen. Beiträge zur Soziologie der Moderne, Opladen u. a.: Westdeutscher Verlag, 1999.

5