BR Fernsehen - Traumhäuser


109

Traumhäuser wiederbesucht Ein Haus mit acht Bauherren

Acht Bauherren, drei Häuser, zwei Architekten. Ein idyllisches und doch zentrumsnahes Grundstück direkt am Fluss. Gemeinsam haben sich die jungen Singles und Paare aus Eggenfelden den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllt.

Stand: 04.06.2013

"Bauherrengemeinschaften sind immer noch eine Seltenheit", sagte Architektin Alexandra Breu noch vor neun Jahren. Inzwischen hat sich viel getan. Doch etwas bleibt wahr: Diese mutige Baugruppe aus Eggenfelden war damals Vorreiter einer neuen Bewegung.

Was sind die Vorteile des gemeinsamen Bauens?

Zuallererst spart das Planen im Verbund natürlich Kosten. Die Investition in eine Wärmepumpe für regenerative Energienutzung etwa war nur gemeinsam möglich. Zudem kann die Gesamtgrundstücksfläche sinnvoller genutzt werden. In Eggenfelden haben die Architekten beispielsweise die Freiflächen und Hauseingänge so verteilt, dass trotz der baulichen Verdichtung genügend Individualität und Privatheit für die einzelnen Bauherren möglich ist. Nicht zuletzt kann man sich so seine Nachbarn vorher aussuchen.

Architektonisch bilden die drei Gebäude eine Einheit, zwingen die Bauherren jedoch nicht zum Konformismus. Durch individuelle Grundrisse und ganz unterschiedliche gestalterische Details können alle Beteiligten ihren persönlichen Bedürfnissen nachkommen. Mit seiner homogenen, aber nicht monotonen modernen Architektur und der flächensparenden Bebauung auf einem zentrumsnahen Grundstück ist das Projekt auch städteplanerisch interessant.

Wie hat sich das Zusammenleben bewährt?

Die Bauherrengemeinschaft - allesamt zwischen 30 und 50 - pflegt bis heute einen guten Kontakt miteinander. Wie haben sie das geschafft? Grund genug für den BR, die Eggenfeldener Gruppe noch einmal zu besuchen. Viele Schicksalsschläge und Prüfungen, aber auch viele schöne Dinge haben sie inzwischen erlebt. Würden Sie alles nochmal so machen?

Die Natur hat sich das Grundstück zu Teilen zurückerobert

Kurz nach Fertigsstellung konnte man das Haus mit acht Bauherren noch gut vom gegenüberliegenden Flussufer erkennen.

Acht Jahre später ist zwischen Fluss und Gebäude ein grüner Wall entstanden.

Auch bei der Bauherrenschaft ist in den letzten acht Jahren einiges nachgewachsen

Die glückliche Bauherrengemeinschaft kurz nach dem Einzug 2008.

Acht Jahre später hat sich die Zusammensetzung leicht geändert. Vor allem der junge Zuwachs belebt die Gemeinschaft.

Grundrisse und Pläne

Weitere Informationen zu den beteiligten Architekten finden sie unter www.be-3.de


109