BR Fernsehen - Traumhäuser


102

Traumhäuser Ein alter Hof mit neuer Energie

"Es war eine Bauchentscheidung", sagt Bauherrin Sonja Grayer. Als sie und ihr Mann Christian das verlassene und völlig heruntergekommene Gehöft entdeckten, wussten sie: Hier könnte etwas ganz Besonderes entstehen.

Published at: 4-6-2013

Nur das glückliche Zusammentreffen von Idealismus und Sachverstand macht außergewöhnliche Projekte wie den Aubachhof in Regensburg überhaupt möglich. Christian Grayer ist als Architekt nicht nur Fachmann, ihn zeichnet auch aus, dass er die Magie dieses besonderen Ortes und das Potential, das in dem historisch gewachsenen Baubestand steckte, erkannte.

Im Einklang mit der Natur

Gemeinsam auf einem Hof leben - wie früher

Der Plan: Aus der seit 600 Jahren bestehenden Hofstätte eine moderne, energieeffiziente Wohnanlage für mehrere Familien zu machen und dabei das bäuerliche Erbe und den Geist des Ortes zu erhalten. Wie früher sollten hier verschiedene Generationen im Einklang mit der Natur zusammen leben. Das machte das Vorhaben nicht nur baulich und ökologisch, sondern auch gesellschaftlich interessant. Der Charakter des Dreiseithofes sollte erhalten, Bauernhaus und Kuhstall komplett saniert werden. Nur die baufällige Scheune auf der Ostseite des Ensembles musste einem modernen aber den Gegebenheiten angepassten Neubau weichen.

Altes Gebälk und Gewölbe

Für die Grayers begann ein anstrengender, oft Nerven aufreibender Bauprozess. "Aus Sicht des Bauherren hing das Projekt mehrfach am "seidenen Faden"", erzählt Christian Grayer, "aus Sicht des Architekten habe ich immer an die erreichbaren Qualitäten und den Charme einer Sanierung mit altem Gebälk und Gewölben geglaubt und daraus auch als Bauherr wieder Mut gefasst."

"Auch heute noch erscheint es mir manchmal unglaublich, dass wir jetzt wirklich hier wohnen!"

Die Bauherrin

Gerüstet für die Zukunft

Und heute? Es war alle Mühen wert - da sind sich die Grayers und die vier anderen Familien, die heute hier wohnen - einig. "Uns überzeugt vor allem", sagte einer der neuen Bewohner, "dass das Ambiente des großzügigen Hofensembles erhalten wurde, obwohl jeder Besitzer sein Haus vollkommen individuell und persönlich gestalten konnte." Böhmisches Gewölbe, Geothermie, historisches Gebälk, Photovoltaik, große Fenster, niedrige Heizkosten - Leben wie früher, mit den technischen Möglichkeiten von heute - gerüstet für die Zukunft. So geht der Aubachhof ins siebte Jahrhundert seines Bestehens.

Grundrisse und Pläne


102