BR Fernsehen - LIDO


4

Botticelli Inspiration aus der Renaissance

Sandro Botticelli, geboren 1445, gehört zu den bedeutendsten Künstlern der Renaissance. Mit seinen Frauenfiguren, der berühmten Venus oder der Primavera, hat er sich in das Bildgedächtnis der Menschheit gemalt.

Stand: 01.04.2019 | Archiv

"Die Venus" (Detail) von Sandro Botticelli, Gemäldegalerie Berlin | Bild: rbb/ Leif Karpe/ Medea Film Factory

Verstecktes Selbstportrait von Botticelli in seinem Gemälde "Die Anbetung der Heiligen Drei Könige"

Der Film "Botticelli" beleuchtet erstmals das Leben des Florentiner Künstlers, der wie kaum ein anderer Maler die Kunst der Gegenwart inspiriert hat und in Mode, Werbung und Lifestyle allgegenwärtig ist.

Die Kunsthistorikerin und Filmemacherin Grit Lederer spürte in Florenz und Paris, New York und Berlin dem Phänomen Botticelli nach.

"Die Venus" von Sandro Botticelli, Gemäldegalerie Berlin

Was ist das Geheimnis seiner Bilder? Warum war er bald nach seinem Tod jahrhundertelang vergessen? Warum schickte Benito Mussolini die Werke Botticellis Anfang des Zweiten Weltkriegs nach New York? Warum sind Botticellis frivole Zeichnungen so selten zu sehen? Und: Wie hat Botticelli einst eigentlich gelebt?

Frauenportrait (Simonetta Vespucci) von Botticelli, Gemäldegalerie Berlin

So sind im Archiv des Museum of Modern Art in New York jene Dokumente zu finden, die erklären, warum Botticellis Meisterwerke, allen voran die Venus, 1939 in die USA reisten. Im Berliner Kupferstichkabinett werden "Himmel und Hölle" des Künstlers aufgeblättert, ein Zyklus kostbarer Zeichnungen, der nur selten öffentlich zu sehen ist.

Nicht zuletzt zeigt die Dokumentation auch, was Julia Roberts oder Lady Gaga mit der Venus von Botticelli verbindet.

Ausstellung

Die Ausstellung "The Botticelli Renaissance" ist bis zum 24. Januar 2016 in der Gemäldegalerie, Kulturforum, der Staatlichen Museen zu Berlin zu sehen.


4