BR Fernsehen - Chiemgauer Volkstheater


40

Komödie Der Narrenbacher Almabtrieb

Wirte haben es nicht immer leicht. Nicht nur, dass sie ständig in der Wirtschaft gebraucht werden, auch sind sie nie davor sicher, dem Konkurs zu entkommen. Wirt Gustl steht kurz vor der Pleite, denn der großkotzige Hotelier Xaver spannt ihm die letzten Feriengäste aus. Da muss schnell die rettende Idee her!

Stand: 28.09.2011 | Archiv

Peter Landstorfer mit Bernd Helfrich | Bild: BR, Foto Sessner

Gustl Schmalreiter, der Wirt der heruntergekommenen Hotel-Pension "Zum Roten Ochsen" kämpft im Bayern der 60iger Jahre um's Überleben. Seine Gaststube bleibt immer öfter leer und ganz eng wird es für ihn, als sein größter Konkurrent Franz X. Breitmoser seinen "Goldenen Stier" auf das Feinste renoviert und ihm so die letzten Pensionsgäste abspenstig macht.

Rettung in letzter Sekunde?

Wastl hat eine Idee!

Kurz vor der endgültigen Pleite haben Gustl und sein Saufkumpan Wastl die geniale Idee, in Narrenbach einen Almabtrieb für Touristen zu veranstalten - und es stört beide überhaupt nicht, dass es in ihrer Gemeinde weder Berge noch Almen gibt; lediglich die Rindviecher kann der Wastl beisteuern! Der erste Überraschungs-Almabtrieb ist ein voller Erfolg; die Planung des zweiten Großereignisses ruft die Neider auf den Plan ...

Besetzung
RolleDarsteller
Gustl Schmalreiter, Wirt vom OchsenPeter Landstorfer
Maria, seine FrauMichaela Heigenhauser
Franz Xaver Breitmoser, Wirt vom StierBernd Helfrich
Wastl Fux, Bauer und Freund vom GustlMarkus Neumaier
Lenzi Hirl, Koch im OchsenFlo Bauer
Gertrud, Bedienung im OchsenChristine Stichler
Zenta Schmalreiter, Mutter vom WirtTraudl Oberhorner
Bartl Krauderer, pensionierter GemeindesekretärEgon Biscan
Josef Grenzinger, BürgermeisterLudwig Schaffernicht
Herr und Frau Meckerbeck, TouristenSabine Oberhorner, Christian Burghartswieser
Stück und Regie
AutorRegie
Peter LandstorferChristian Burghartswieser

Das Stück Der Narrenbacher Almabtrieb wurde im August 2011 in München im Theater Gut Nederling aufgezeichnet.


40