BR Fernsehen

Nachbarn Tschechien: Junge Tschechen und die sudetendeutsche Vergangenheit

Sonntag, 29-11-2015
5:30 nachm. to 6:00 nachm.

  • Untertitel

BR Fernsehen
2015

Welche Geschichte hat das Dorf, in dem ich aufgewachsen bin? Wie wurde hier früher gelebt? Solche und ähnliche Fragen blieben nach dem Zweiten Weltkrieg über Jahrzehnte für viel jüngere Bewohner in den tschechischen Grenzregionen unbeantwortet – auch, weil sie nicht wagten sie zu stellen. Ein Grund war auch, dass die Hinzugezogenen keinerlei Bezug zu ihrer neuen Heimat hatten, und von der Politik solche Fragen nicht erwünscht waren. 70 Jahre nach der Vertreibung stellen sich die jungen Generationen nun genau solche Fragen, wollen ihren eigenen Kindern später mal vermitteln können, welche Geschichte ihr Dorf hatte.

Nils Kopp berichtet über verschiedene Projekte, in denen junge Tschechen sich eins zum Ziel gesetzt haben: Sie wollen ein Tabu brechen und einen Blick werfen auf eine bisher verborgen gebliebene Seite ihrer Landesgeschichte.

Redaktion: Gerhard Losher

Unser Profil

Den Ländern aus Osteuropa gilt ein besonderes Augenmerk auf dem Europa-Sendeplatz des BR Fernsehens: Dass die polnische Grenze, Budapest und Prag wesentlich näher an München liegen als Paris, daran soll "nachbarn" erinnern und dazu beitragen, das bestehende Informationsdefizit über die osteuropäischen Länder zu überwinden.
In halbstündigen Features soll über ihre Entwicklungsmöglichkeiten und Probleme berichtet werden mit dem Ziel, die alten historischen Verbindungen zu Zentral- und Westeuropa wieder aufleben zu lassen.