BR Fernsehen

Helmut Dietls Kultserie mit Therese Giehse & Günther Maria Halmer Münchner Geschichten Dreiviertelreife

Tscharli (Günther Maria Halmer, links) ist im Reisebüro "Ehrlicher" fristlos gekündigt worden.  | Bild: BR/Intertel Television GmbH

Sonntag, 26-5-2024
10:30 nachm. to 11:25 nachm.

  • Untertitel

BR Fernsehen
Deutschland 1974
Folge 1 of 9

Das Haus, in dem Anna Häusler (Therese Giehse) viele Jahre ihren Weißwarenladen gehabt hat, wird abgerissen. Dagegen protestiert eine Gruppe von Studenten, auch Katja (Katja Rupé) ist darunter. Weil sie keinen festen Wohnsitz hat, soll sie verhaftet werden. Oma Häusler ist empört und nimmt das Mädchen bei sich auf.

Zwischen Katja und Tscharli (Günther Maria Halmer), der gerade in einem Reisebüro arbeitet, entwickelt sich eine Freundschaft, bei der Katjas Kritik an der Gesellschaft Tscharli in seinem Unbehagen an seiner Arbeit im Touristikgeschäft noch bestärkt. Weil er sich im Umgang mit den Kunden nicht bewährt hat, soll er nun die Überarbeitung der Prospekte übernehmen.

Katja bringt ihn auf die Idee der "Negativwerbung", die prompt zu Tscharlis Entlassung führt. Katja, von Herrn Heinrich (Karl-Maria Schley) beim nächtlichen Besuch in Tscharlis Zimmer beobachtet, verschwindet, wie sie gekommen ist.

Insgesamt neun Teile, wöchentlich außer 07.07. und 21.7.24 im BR Fernsehen

Besetzung

Rolle: Darsteller/Darstellerinnen:
Anna Häusler Therese Giehse
Tscharli Günther Maria Halmer
Gustl Frithjof Vierock
Herr Heinrich Karl-Maria Schley
Susi Michaela May
Katja Katja Rupé
Herr Ehrlicher Toni Berger
Ruth Ruth Drexel
Achmed Towje W. Kleiner
Sekretärin Barbara Valentin
Herr Jäger Wilfried Klaus
Frau Neubauer Ilse Neubauer
Herr Eder Fritz Strassner

Autor/Autorin: Helmut Dietl
Regie: Helmut Dietl
Redaktion: Elmar Jaeger

Unser Profil

Die Münchner Geschichten sind eine bayerische Serie von Regisseur Helmut Dietl aus den 70er-Jahren. Sie spielen im Lehel, einem Viertel in der Münchner Innenstadt, das damals in besonderem Maße Veränderungen ausgeliefert war.