BR Fernsehen

Niedersachsens kleine Helden - Hamster und Hasen

Fröstelnde Frühlingsboten: Die ersten Häschen des Jahres werden geboren, wenn vielerorts noch Schnee liegt. Ihre Mutter säugt die Winzlinge nur einmal täglich nach Sonnenuntergang. | Bild: BR/NDR/NDR Naturfilm/Günter Goldmann

Dienstag, 04.09.2018
10:25 bis 11:10 Uhr

  • Untertitel

BR Fernsehen
Deutschland 2010

Außergewöhnliche Einblicke gewährt Filmautor Günter Goldmann in das versteckte Leben mutiger Hamster und flinker Hasen im Göttinger Land.
Niedersachsens Felder und Wiesen sind bis heute Heimat seltener Tiere: Feldhamster bewohnen das "Untergeschoss" naturbelassener Feldränder. Die Nager sind in anderen Regionen Deutschlands längst ausgestorben, doch im südlichen Niedersachsen finden sie Schutz und Nahrung. Viel leichter als Hamster sind andere Bewohner des Ackerlands zu entdecken: Fasane und Feldhasen. Doch wie den Hamstern macht auch den Hasen die moderne Landwirtschaft zu schaffen, immer gründlicher ernten und pflügen die Bauern ihre Felder, und immer weniger Körner fallen bei der Ernte für die kleinen Feldbewohner ab. Wenn die Felder grün werden, finden auch die Hasen wieder reichlich zu fressen. Am Feldrand im Gras verborgen sind die Hasenjungen zur Welt gekommen. Wildtierbiologen spüren die Jungtiere mit Infrarotlicht auf, um ihnen einen kleinen Funksender anzuheften. Auf diese Weise wollen die Forscher herausfinden, wie sie die Feldhasen auch in Niedersachsen zukünftig besser schützen können.

Autor: Günter Goldmann
Redaktion: Sabine Eschenweck