BR Fernsehen

UNKRAUT Weltweites Bienensterben: Dramatische Folgen für Mensch und Umwelt

Biene auf einer Blüte | Bild: colourbox.com

Montag, 17.07.2017
19:00 bis 19:30 Uhr

  • Untertitel

BR Fernsehen
Deutschland 2017

Moderation: Karin Kekulé

Bienen verwöhnen uns mit süßem Honig und sorgen dafür, dass wir Früchte ernten können. Ein Drittel unserer Nahrung hängt von ihrer Bestäubung ab. Noch summt es in unseren Parks und Gärten. Aber wie lange noch?
Jahr für Jahr sterben mehr Bienenvölker aus. Seit 1990 hat sich ihre Anzahl in Deutschland fast halbiert. Imker, Naturschützer und Wissenschaftler sind alarmiert. Doch sie stehen vor einem Rätsel: Sind Parasiten schuld, oder ist es vielleicht doch eher der Einsatz bestimmter Pflanzenschutzmittel in der Landwirtschaft?
Um dieser Frage nachzugehen, besucht Moderatorin Karin Kekulé das Imkereizentrum Oberland, um dort den Präsidenten der Europäischen Berufsimker, Werner Haefeker, zu treffen. Er ist Bio-Imker und weiht sie in die Geheimnisse seiner Arbeit ein.

Das Umweltmagazin "Unkraut" berichtet über neueste Entwicklungen im Umwelt- und Naturschutz, aber auch über Umweltsünden, und wie man sie verhindern kann. Dazu werden ökologische Hintergründe präsentiert. Jeden 2. Montag um 19.00 Uhr im BR Fernsehen.

Bienenkiller: Varroa-Milbe & Co.

Chemie-Keule: Machen Neonicotinoide Bienen vergesslich?

Zufluchtsort: Honigsammler auf der Alm

Pionierarbeit: Schüler retten Bienen.

Redaktion: Petra Kindhammer

Unser Profil

Hartnäckig und hintergründig berichtet das Umweltmagazin UNKRAUT jeden 2. Montag über die neuesten Entwicklungen aus dem Bereich Umwelt- und Naturschutz in Bayern. UNKRAUT deckt Umweltsünden auf, spürt nach, was die Menschen bewegt und steht mit Rat und Tat zur Seite.

Bayerischer Rundfunk
Redaktion Ökologie
Floriansmühlstraße 60
80939 München
Telefon: 089/5900-26219
Fax: 089/5900-27709
E-Mail: kontakt.unkraut@br.de